Anna Maria Link
Master of Journalism, Media and Globalisation
Media & Communications Specialist

Anna Maria Link arbeitet bei adelphi als Media and Communications Specialist. Sie ist für adelphis Videoproduktion, die Redaktion und Gestaltung verschiedener Websites, Newsletter und Social-Media-Kanäle sowie die redaktionelle Bearbeitung von Publikationen verantwortlich. Darüber hinaus verantwortet sie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Initiative Offene Gesellschaft.

Seit mehreren Jahren arbeitet Anna Maria Link als Redakteurin für verschiedene internationale Redaktionen, sowohl im journalistischen Kontext als auch in der Unternehmenskommunikation. Dadurch hat sie sich einen vielseitigen Erfahrungsschatz in der Produktion unterschiedlicher Content-Formate aufgebaut und ist erfahren im zielgruppenorientierten Texten und Redigieren.

Vor ihrer Tätigkeit bei adelphi war Anna Maria Link bei der Deutschen Presse-Agentur (dpa) tätig, wo sie in erster Linie die Redaktion von „Embassy News“ und „Germany Today“ verantwortete  – zwei dpa-Dienste, die weltweit deutsche Botschaften und ausländische Medien mit maßgeschneiderten Nachrichten versorgen.

Während ihrer Zeit bei den Vereinten Nationen (UNO) übernahm Anna Maria Link im United Nations Department of Economic and Social Affairs (UNDESA) Aufgaben in der internen und externen Kommunikation, im Bereich Social Media und war für die Produktion von zahlreichen Videos und Artikeln verantwortlich. Darüber hinaus sammelte sie praktische Erfahrungen bei der ARD, ProSieben und Sat.1. Verschiedene längere Studien- und Arbeitsaufenthalte führten sie nach Australien, Costa Rica, Dänemark, Spanien und in die USA.

Anna Maria Link studierte Journalism, Media and Globalisation in einem internationalen Masterprogramm der Europäischen Union an der Aarhus Universitet, University of Technology, Sydney und Universität Hamburg. In ihrer Abschlussarbeit beschäftigte sie sich mit „Telling the truth? Journalistic verification practices in the case of foreign reporting on the Israeli-Palestinian conflict”. Zudem hat sie einen Bachelorabschluss in Vergleichende Kulturwissenschaft und Betriebswirtschaftslehre von der Universität Regensburg.

Ausgewählte Projekte