Carolin Ehrensperger
MA International Affairs
Research Analyst

Carolin Ehrensperger ist Research Analyst bei adelphi. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeiten liegt auf der Förderung von Sustainability Entrepreneurship und Inclusive Business. Im Rahmen der Projektträgerschaft für SEED ist sie für die Organisation der SEED Awards sowie die Umsetzung des SAG-SEED Starters verantwortlich und unterstützt den SEED Support für die Gewinner der SEED Awards.

Vor ihrer Tätigkeit bei adelphi hat Carolin Ehrensperger praktische Erfahrungen in dem Bereich nachhaltige Entwicklung mit Fokus auf den Privatsektor gesammelt. Sie untersuchte die Auswirkungen von Subventionen für fossile Energieträger auf Haushalte und kleinen und mittleren Unternehmen in Entwicklungsländern am International Institute for Sustainable Development in Genf, Schweiz. Am Institut für Weltwirtschaft in Kiel beschäftigte sie sich zuvor mit Anpassungsstrategien von Kleinstunternehmen und Haushalten in Entwicklungsländern. Bei der Münchener Rück Stiftung, beim Verband Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen und beim Auswärtigen Amt in der Abteilung Wirtschaft und nachhaltige Entwicklung gewann sie Einblicke in die deutsche Entwicklungszusammenarbeit durch Privatwirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik. Bei PROCOMER, der Handelsvertretung Costa Ricas in München, und der NGO CUTS International in Genf, arbeitete sie zur Bedeutung des internationalen Handels für nachhaltige Entwicklung, der Position von Entwicklungsländern in internationalen Verhandlungen, und Unterstützungsmaßnahmen für Exporte von KMUs.

Carolin Ehrensperger studierte Volkswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Universitetet i Oslo, Norwegen, mit Fokus auf internationalen Handel sowie Entwicklungs- und Umweltökonomie. Von 2013 bis 2014 absolvierte sie den Masterstudiengang International Affairs am Graduate Institute of International and Development Studies in Genf, Schweiz. In ihrer Masterarbeit untersuchte sie die Auswirkungen von Subventionen für fossile Energieträger auf CO2-Emissionen sowie die Wirksamkeit politischer Gegenmaßnahmen. Während des interdisziplinären Studiengangs spezialisierte sie sich auf nachhaltige Entwicklung und Beteiligung des Privatsektors.

Ausgewählte Projekte

Ausgewählte Publikationen