Christian Metzler
Master "Economic Policies in the Age of Globalisation" (EPOG)
Research Analyst

Christian Metzler arbeitet als Research Analyst zu den Themenfeldern Green Finance und Green Transition. Sein Fokus liegt hierbei insbesondere auf Green Finance Governance auf europäischer und internationaler Ebene, wo er unter anderem die Europäische Kommission in ihrer G7- und G20-Umweltdiplomatie unterstützt. Außerdem befasst er sich mit der wirtschaftspolitischen Analyse einer Umwandlung von Volkswirtschaften in kohlenstoffarme Ökonomien. Hier bringt er seine fundierten makroökonomischen Kenntnisse ein.

Vor seiner Tätigkeit bei adelphi hat Christian Metzler in der Entwicklungs- und Bildungszusammenarbeit,und in einem volkswirtschaftlichen Institut gearbeitet. Bei der GFA Consulting Group war er als Werkstudent in der Abteilung Public Finance Management unter anderem mit Akquisetätigkeiten, Hintergrundrecherchen und technischer Unterstützung im Backstopping beschäftigt. Im Rahmen eines Freiwilligendienstes absolvierte er ein Praktikum im Informationszentrum des Deutschen Akademischen Austauschdienstes in Santiago de Chile, wo er Studieninteressierte, Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu universitären Aufenthalten in Deutschland beriet. Beim Institute for International Political Economy unterstützte er die Institutsleitung in der Organisation von wissenschaftlichen Konferenzen und Diskussionsveranstaltungen und bei der Online-Kommunikation.

Mit dem Erasmus Mundus Masterprogramm "Economic Policies in the Age of Globalisation" (EPOG) graduierte Christian Metzler an der Berliner Hochschule für Wirtschaft und Recht und an den Pariser Universitäten Université Sorbonne Paris Nord und Université Paris Diderot. In seiner Masterarbeit befasste er sich mit den Auswirkungen von Klimarisiken auf die finanzielle Stabilität von Volkswirtschaften und Finanzmarktregulierung. Zuvor absolvierte er den interdisziplinären Bachelor of Arts Sozialökonomie in Hamburg und Riga. Hier beschäftigte er sich vor allem mit makroökonomischen Ansätzen in der Entwicklungszusammenarbeit.

Ausgewählte Projekte