Christiane Röttger
M.Sc. Integrated Natural Resource Managament
Senior Manager Biodiversity

Christiane Röttger ist Senior Manager Biodiversity bei adelphi und leitet unterschiedliche Vorhaben im Bereich Biodiversität und Naturschutz. Sie hat mehr als zehn Jahre Erfahrung in der internationalen Artenschutz- und Biodiversitätspolitik mit einem Fokus auf die Entwicklung und Umsetzung von regionalen und internationalen Programmen zum Schutz von bedrohten Tierarten. Sie verbindet ihre Kenntnisse über die globale Artenschutzpolitik mit einem fundierten Verständnis der lokalen Naturschutz-Probleme vor Ort, insbesondere hinsichtlich des Schutzes von bedrohten wandernden Tierarten in den ariden Steppen und Gebirgsregionen Zentralasiens.

Bei adelphi arbeitet Christiane Röttger an partizipativen Dialogformaten rund um Konflikt- und Aushandlungsprozesse. So unterstützt sie das Sekretariat der EU-Plattform für die Koexistenz von Menschen und großen Beutegreifern und entwickelt Dialogplattformen mit wichtigen Stakeholdern, um gemeinsame Aktionen etwa zur Bekämpfung von invasiven Arten in der EU zu organisieren. Die effektive Kommunikation komplexer Sachverhalte für eine breite Öffentlichkeit ist ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit.

Christiane Röttger interessiert sich in ihrer Arbeit für die indirekten, systemischen Ursachen des fortschreitenden Verlustes der Artenvielfalt sowie für die Effektivität der verschiedenen Naturschutzinstrumente und ihrem Beitrag zu transformativen Wandel. Christiane Röttger war mehr als sieben Jahre im Sekretariat der UN-Konvention zum Schutz wandernder Tierarten (UNEP/CMS) tätig und hat in dieser Zeit verschiedene nicht rechtlich bindende Unterabkommen und Aktionspläne zum Schutz von bedrohten wandernden Tierarten entwickelt und koordiniert. Sie hat das CMS-Sekretariat bei verschiedenen internationalen Konferenzen vertreten, etwa dem Washingtoner Artenschutzabkommen oder der Biodiversitätskonvention, und hat an zahlreichen Hintergrund- und Politikpapieren zu zentralen Fragen des internationalen Artenschutzes mitgewirkt. 

Während ihrer Zeit beim NABU International hat sie das Projektportfolio zum Schutz von Schneeleoparden in Zentralasien koordiniert und mit einem besonderen Schwerpunkt auf gemeindebasiertem Wildtiermanagement, Konfliktprävention und Möglichkeiten der Koexistenz mit Schneeleoparden und ihren Beutetieren weiterentwickelt. 

Christiane Röttger studierte Wildtiermanagement (BA) in den Niederlanden und Integrated Natural Ressource Management (MSc) an der Humboldt Universität Berlin mit einem Fokus auf Schutzgebietsmanagement. Für ihre Masterarbeit forschte sie mit Methoden der qualitativen Sozialforschung in zwei Biosphärenreservaten in Madagaskar zu den Voraussetzungen und Erfolgsfaktoren der Übertragung von Landmanagementrechten auf lokale Gemeinden.

Ausgewählte Projekte

Ausgewählte Publikationen

  • Transboundary Natural Resource Cooperation in the Democratic Republic of Congo – . Entry Points for Improving Regional Relations

    Annabelle Houdret and Christiane Roettger 2010: Transboundary Natural Resource Cooperation in the Democratic Republic of Congo. . Entry Points for Improving Regional Relations. Geneva/Berlin: United Nations Environment Programme, Post Conflict and Disaster Management Branch and adelphi.