Christopher Stolzenberg
M.A. Politikwissenschaft
Head of Communications

Christopher Stolzenberg ist Head of Communications bei adelphi. Der Politikwissenschaftler koordiniert das Kommunikationsteam von adelphi und ist Hauptansprechpartner der Unternehmenskommunikation.

Seit mehr als zehn Jahren ist seine Expertise in Projekten und bei Kunden gefragt, die Kompetenzen in den Bereichen Corporate Communications, Online-Kommunikation (Website-Redaktion, Newsletter, Content Management und Social Media), politischer Kommunikation, Pressearbeit und Kampagnen sowie Messekommunikation fordern. In der Entwicklungszusammenarbeit hat er bereits zahlreiche erfolgreiche Kommunikationsstrategien für Durchführungsorganisationen entwickelt. Im Fokus dieser Projekte standen zum Beispiel Unternehmer aus Ostafrika mit nachhaltigem Geschäftsmodell, um sie mittels einer Kampagne für einen Nachhaltigkeitspreis zu gewinnen (SEED), unterschiedliche Zielgruppen aus Madagaskar, um sie für die Ergebnisse einer Vulnerabilitätsanalyse zu sensibilisieren. Darüber hinaus unterstützt er adelphis Experten im gesamten Redaktionsprozess von Gastbeiträgen für die deutsche und internationale Tages- und Fachpresse.

Vor seiner Tätigkeit bei adelphi war Christopher Stolzenberg als Referent PR & Marketing bei einer internationalen Jugendaustauschorganisation. In dieser Funktion führte er Werbekampagnen für internationale Austauschprogramme, leitete strategische Kommunikationsprojekte und unterstützte die Organisationsentwicklung als Trainer und Moderator. Im Berliner Regionalbüro der Organisation sammelte er erste Führungserfahrungen mit einem kleinen Kommunikationsteam. Während seines Volontariats hat Christopher Stolzenberg einen Abschluss am Deutschen Institut für Public Relations (DIPR) erworben.

Nach seinem Magister-Studium (Politikwissenschaft, Geschichte, Französisch) arbeitete Christopher Stolzenberg als Journalist und schrieb mehrere Jahre für verschiedene überregionale Medien und produzierte Online-Videos. Diverse Arbeits- und Studienaufenthalten führten ihn nach Frankreich, Jordanien, Kanada und Kosovo. Mehr als 15 Jahre lang war er Trainer für interkulturelles Lernen bei einer internationalen Schüleraustauschorganisation, die ihn in verschiedenen europäischen und nordafrikanischen Ländern einsetzte.

Ausgewählte Projekte

Ausgewählte Publikationen