Emma Krause
Master in Public Policy
Projektmanagerin

Emma Krause ist bei adelphi als Projektmanagerin im Bereich Klima und Energie tätig. Derzeit arbeitet sie im Sekretariat der International Carbon Action Partnership (ICAP), einem Netzwerk von über 30 Regierungen, die Erfahrungen und Fachwissen über die Einrichtung, Gestaltung und Verbesserung des Emissionshandelssystems austauschen. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen internationale CO2-Märkte und Emissionshandelssysteme. Die Analyse von Emissionshandelssystemen, der Aufbau von Handlungsmöglichkeiten und die Förderung eines technischen Dialogs zwischen politischen Entscheidungsträgern und Entscheidungsträgerinnen gehören zu ihrem Aufgabenbereich, wobei ihr Schwerpunkt auf Nordamerika liegt. Zudem verfügt sie über umfangreiche Erfahrungen in der Förderung des politischen Austauschs und des Dialogs zu Klima- und Energiethemen.

Vor ihrer Tätigkeit bei adelphi arbeitete Emma Krause bei der IFOK GmbH, wo sie die Unterstützung politischer Maßnahmen zur Förderung erneuerbarer Energien auf staatlicher, Länder- und kommunaler Ebene in Nordamerika entwickelte sowie im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) die Transatlantische Klimabrücke förderte, eine Plattform für den Dialog über Klima- und Energiefragen. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung und am Mercator Research Institute on Global Commons and Climate führte sie zudem Studien zur europäischen Energiepolitik durch. Vor ihrem Umzug nach Berlin arbeitete sie für das Massachusetts Department of Energy Resources, wo für die Entwicklung und Umsetzung von Finanzierungsrichtlinien für Solaranlagen und erneuerbare Energien zuständig war und kommunale Nachhaltigkeitsprogramme unterstützte. Daneben arbeitete sie als politische Mitarbeiterin für den ehemaligen Gouverneur von Massachusetts, Deval Patrick, und für die Obama-Kampagne 2012. 

Emma Krause schloss ihr Studium an der Hertie School of Governance in Berlin mit einem Master in Public Policy ab. Ihre Studienschwerpunkte lagen auf Klimaschutz und Anpassung, Energiesysteme und Governance-Herausforderungen. Emma absolvierte ihr Bachelor-Studium in Kommunikationswissenschaften am Emerson College in Boston mit Kursen in politischer Kommunikation, Politikwissenschaft und Literatur. 

Ausgewählte Projekte