Florian Wintermeyer
MA Politikwissenschaft/International Security
Consultant

Florian Wintermeyer arbeitet als Consultant in den Themenbereichen Klimapolitik und Internationale Zusammenarbeit. Im Rahmen seiner Projekte befasst er sich mit Fragen zu nachhaltiger Entwicklung, internationalen Governance-Strukturen und transformativem Wandel. Schwerpunkte seiner Arbeit bilden Analysen zur Umsetzung des Pariser Klimaabkommens. Er ist erfahren in der Konzeption und Durchführung von Dialog- und Konsultationsprozessen sowie interaktiver Trainings und Workshops, unter anderem zum Kapazitätsaufbau im Bereich Klimafinanzierung, zur Neuausrichtung der Energiewende und zum Themenkomplex Entwicklung und Klima.

Vor seiner Tätigkeit bei adelphi hat Florian Wintermeyer praktische Erfahrung in der internationalen Zusammenarbeit in der Ständigen Vertretung Deutschlands bei den Vereinten Nationen in New York gesammelt. Dabei beschäftigte er sich im Rahmen der Vollversammlung vor allem mit Resolutionen zu Themen der nachhaltigen Entwicklung (SDGs, Agenda 2030). Beim französischen Komitee für zivile Verteidigung (Haut Comité Français pour la Défense Civile) analysierte er im Auftrag der UEFA die sozialen Medien auf sicherheitsrelevante Implikationen während der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Als studentischer Mitarbeiter der Paris School of International Affairs (Sciences Po Paris) bereitete er u.a. den Youth and Leaders Summit 2016 vor. Zuvor sammelte er Erfahrung bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) sowie im Präsidialbüro des Hessischen Landtags.

Florian Wintermeyer erwarb seinen Doppel-Master im Studiengang Affaires internationales/International Security an der Paris School of International Affairs (Sciences Po Paris, Frankreich) und am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft (Freie Universität Berlin, Deutschland). Zuvor absolvierte er einen Bachelor der Politikwissenschaft am europäischen, deutsch-französischen Campus von Sciences Po. Im Rahmen eines akademischen Austauschs studierte er Internationale Beziehungen und War Studies am King’s College in London, UK.

Ausgewählte Projekte