Johara Bellali
MSc Global Development Management
Senior Projektmanagerin

Johara Bellali leitet als Senior Projektmanagerin bei adelphi den Bereich Katastrophenvorsorge und Resilienz. Sie koordiniert ein internationales Vorhaben im Bereich Mehrebenengovernance und Klimaresilienz und berät Bundesministerien und Entwicklungsorganisationen zu globalen Umweltveränderungen und erneuerbaren Energien. Die Seniorberaterin unterstützt Regierungen in Kenia, Südafrika, Vietnam und den Philippinen bei der Umsetzung nationaler Klimaschutzprogramme auf kommunaler Ebene.

Johara Bellali hat mehr als 15 Jahre Erfahrung in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit und verbrachte zwölf Berufsjahre im Globalen Süden. Sie ist eine multilinguale Mediatorin, die Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen mit diversen manchmal auch sehr konträren Perspektiven zusammenbringt und Dialog- und Implementierungsprozesse anstößt und moderiert. Zu ihren Stärken gehört die Ausgestaltung und Umsetzung von Maßnahmen und Prozessen zum Kapazitätsaufbau und zur Kommunikation wissenschaftlicher Erkenntnisse der Klimaforschung für politische Entscheidungsträger, Durchführungsorganisationen und Medienvertreter. Sie beriet die Umwelt- und Energieministerien in Marokko bei dem Umbau des Erneuerbaren Energiesystems und unterstützte das Autorenteam des G7 Berichts „A New Climate for Peace“ bei Fragestellungen zu Afrika. Darüber hinaus beriet Johara Bellali die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit  (GIZ) zum Asia-Pacific Urban Nexus mit Blick auf die Implementierung der Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) und der New Urban Agenda in Asien. Sie ist eine ausgewiesene Expertin sowohl für die Konzeption von Klimaschutz- und Anpassungsprogrammen, als auch für deren Umsetzung und strategische Evaluation. Zu ihren Auftraggebern gehören die Vereinten Nationen, Ministerien, Durchführungsorganisationen der Entwicklungszusammenarbeit, Regierungsbehörden und Kommunalbehörden in Asien, Afrika und in der MENA-Region.

Vor ihrer Tätigkeit bei adelphi war Johara Bellali sechs Jahre lang für verschiedene Programme der Vereinten Nationen tätig. Sie koordinierte die Umsetzung internationaler Vereinbarungen zur Förderung nachhaltiger Entwicklung auf regionaler, nationaler und lokaler Ebene. Darüber hinaus unterstützte sie strategische Partnerschaften zwischen bi- und multilateralen Organisationen innerhalb des Systems der Vereinten Nationen (UNEP, WMO, IPCC, UNHabitat, UNITAR), der Weltbank, Forschungsinstitutionen (IISD, IIED) und dem Privatsektor (World LPGas). Für das Umweltporgramm der Vereinten Nationen entwickelte sie gemeinsam mit internationalen Klimaexperten Methoden zur Bewertung von Klimarisiken auf nationaler, regionaler und kommunaler Ebene.  Darüber hinaus steuerte die Senior Projektleiterin regionale und nationale Vorhaben der Global Environment Facility in Niger und Vietnam und koordinierte für den Millennium Development Goals Achievement Fund weltweite Wissensmanagement-Programme in 17 Ländern. Durch ihre Tätigkeiten zum Aufbau des One-UN-Prozesses, eine Reform zur Verbesserung von Koordination und Partnerschaften, war Johara Bellali aktiv in der Entwicklung und Evaluation von Lernplattformen und Strategien an der Umstrukturierung von UNEP und UNDP beteiligt.

Für Save the Children und Mercy Corps leitete sie humanitäre Einsätze und kleinere Post-Konflikt-Projekte am Horn von Afrika, in Guatemala, Indien, Indonesien und der Demokratischen Republik Kongo. Johara Bellali war Gastrednerin bei verschiedenen internationalen Konferenzen, Leitautorin des UNISDR Global Assessment Report 2013 und Evaluatorin des Hyogo Framework for Action.

Johara Bellali hat einen Master of Science der Open University in Global Development Management (Schwerpunkt Strategie und Organisationsentwicklung) und einen Bachelor in Umweltingenieurwesen von der Cranfield University (UK).

Ausgewählte Projekte

Ausgewählte Publikationen

  • Change in the Arid Lands – The expanding rangeland: Regional synthesis report and case studies from Kenya, Ethiopia and Somaliland

    Gitonga, Karimi; Stephen McDowell, Johara Bellali, Davina Jeffrey and Alexandra Crosskey 2013: Change in the Arid Lands. The expanding rangeland: Regional synthesis report and case studies from Kenya, Ethiopia and Somaliland. IFRC, Save the Children International, Oxfam.
  • Global Assessment Report on Disaster Risk Reduction – From Shared Risk to Shared Value: The Business Case for Disaster Risk Reduction

    United Nations Office for Disaster Risk Reduction 2013: Global Assessment Report on Disaster Risk Reduction. From Shared Risk to Shared Value: The Business Case for Disaster Risk Reduction. Geneva: UNISDR.
  • Risk Reduction and Adaptation in East Africa – A step by step approach with and for children

    Bellali, Johara; Karimi Gitonga and Daniel Walden 2013: Risk Reduction and Adaptation in East Africa. A step by step approach with and for children. Nairobi: Save the Children International.
  • Seeds of Knowledge – Contributing to Climate Change Solutions

    UNEP MDG Achievement Fund 2012: Seeds of Knowledge. Contributing to Climate Change Solutions. Nairobi: UNEP.
  • Promoting E-Governance Through Capacity Development for the Global Environment: UNEP’s Training Strategy in Integrated Environmental Assessment (IEA) – In: Rahman, Hakikur (ed.): Cases on Adoption, Diffusion and Evaluation of Global E-Governance Systems: Impact at the Grass Roots

    Perry, Jim; Leslie Paas, Maria Eugenia Arreola, Elena Santer, Nalini Sharma and Johara Bellali 2011: Promoting E-Governance Through Capacity Development for the Global Environment: UNEP’s Training Strategy in Integrated Environmental Assessment (IEA). In: Rahman, Hakikur (ed.): Cases on Adoption, Diffusion and Evaluation of Global E-Governance Systems: Impact at the Grass Roots. Hershey: IGI Global.
  • Vulnerability and Impact assessments for Adaptation to Climate Change – Integrated Environment Assessment Training Manual. Volume Two.

    Bizikova, Livia; Johara Bellali, Zerisenay Habtezion, Mamadou Diakhite and László Pinter 2009: Vulnerability and Impact assessments for Adaptation to Climate Change. Integrated Environment Assessment Training Manual. Volume Two.. Nairobi: UNEP.