Julia Legelli
Projektmanager

Julia Legelli arbeitet als Projektmanagerin in den Themenbereichen kommunaler Klimaschutz und Urban Transformation. Sie entwirft Coachings zu aktuellen Themen des kommunalen Klimaschutzes in Süd- und Osteuropa. Zudem unterstützt sie die Europäische Klimaschutzinitiative durch die Koordination des interkommunalen Dialogs zu Klimaschutz auf lokaler Ebene. 

Julia Legelli ist erfahren in der Konzeption und Koordination von Projekten sowie in der Steuerung von Austausch- und Dialogformaten. Bei adelphi ist sie verantwortlich dafür, dass Kommunen in Polen, Tschechien, Rumänien, Griechenland und Portugal bei ihren lokalen Klimaschutzaktivitäten individuell unterstützt werden.

Vor ihrer Tätigkeit bei adelphi war Julia Legelli drei Jahre lang Klima-Managerin und Umweltbeauftragte des Marktes Murnau am Staffelsee. Im Rahmen von Projekten in den Bereichen Klima, Umwelt-und Naturschutz, Energie, Konsum und Mobilität schärfte sie das Nachhaltigkeitsprofil der Gemeinde. Sie führte Veranstaltungen für diverse Zielgruppen durch, beriet und begleitete den Prozess der politischen Willensbildung und organisierte die Öffentlichkeitsarbeit. Hierbei stellte sie Maßnahmen in den Kontext des internationalen Klimaschutzes. Außerdem sammelte Julia Legelli umfangreiche Erfahrungen im ökologischen Bereich. In Gabun unterstützte sie den WWF dabei, Kriterien für die Nachhaltige Palmölproduktion zu definieren. Zudem forschte sie am CIRAD Institut in Frankreich, am Max Planck Institut und am Smithsonian Tropical Research Institute in Panama zu ökologischen Themen. Sie führte sowohl Experimente im Feld, als auch im Labor durch und setzte Methoden zur Fernerkundung, Modellierung und statistischen Analyse ein. Als Stipendiatin des Theodor Heuss Kollegs der Robert Bosch Stiftung entwickelte sie ein deutsch-ungarisches Umweltprojekt zur Abfallvermeidung. Zudem arbeitete sie zu nachhaltiger Landwirtschaft in Ostafrika und beschäftigte sich mit Umweltthemen in Osteuropa und dem Kaukasus.

Julia Legelli studierte Global Change Ecology an der Universität Bayreuth mit dem Schwerpunkt Tropenökologie und internationaler Klimaschutz(MSc). Zuvor erwarb sie einen Bachelor in Biologie an der Ludwig Maximilians Universität München. Im Rahmen ihres Studiums absolvierte sie ein Auslandssemester an der Université Paris-Sud. Mit dem weiterführenden Zertifikatsstudium am Seminar für ländliche Entwicklung der Humboldt Universität zu Berlin vertiefte Sie ihre für die Entwicklungszusammenarbeit relevanten Kompetenzen. 
 

Ausgewählte Projekte