Katharina Brandt
MSc Sustainable Resource Management
Research Analyst

Katharina Brandt arbeitet bei adelphi als Research Analyst in den Themenbereichen Biodiversität und Naturschutz. Sie betreut Vorhaben der Europäischen Kommission, BiodivERsA und des Bundesamtes für Naturschutz. U.a. unterstützt sie das Sekretariat der EU Plattform zur Koexistenz von Menschen und großen europäischen Beutegreifern. Zu ihren Aufgaben zählen die Durchführung von Experteninterviews, die Konzipierung und Durchführung regionaler Fachgespräche und Workshops, die Koordination lokaler Experten sowie das Erstellen von Kommunikationsmaterialien. Ihre  inhaltlichen Schwerpunkte sind Biodiversitätsschutz, nachhaltige Landwirtschaft sowie Wildtier- und Naturschutzgebietsmanagement.

Vor ihrer Tätigkeit bei adelphi arbeitete Katharina Brandt im Rahmen des Carlo-Schmid-Programms für das Büro der Vereinten Nationen für Projektdienste (UNOPS) an der Weiterentwicklung des Umweltprojektportfolios der Region Lateinamerika und Karibik. Davor koordinierte sie das europäische Netzwerk ROKWOOD zur Förderung von Holzenergie. Bei Climate Focus Berlin verfasste sie Politikempfehlungen und wissenschaftliche Berichte zu den Themen nachhaltige Landwirtschaft, Finanzierung der Minderung von Emissionen aus Entwaldung und Waldschädigung (REDD+) und Klima- und Biodiversitätsschutz in Lateinamerika. Sie überprüfte landwirtschaftliche Betriebe nach der EU-Öko-Verordnung in einer Kontrollstelle für ökologischen Landbau und beriet Landwirte im grundwasserschonenden Anbau ihrer Kulturen im Süden Deutschlands.

Katharina Brandt absolvierte an der Technischen Universität München ihr Masterstudium Sustainable Resource Management und ein Bachelorstudium in Biologie. Im Rahmen ihrer Masterarbeit untersuchte sie den Einfluss von Partizipationsprozessen auf das Wassermanagement der Metropolregion São Paulo, Brasilien. Sie ist zertifizierte PRINCE2 Projektmanagerin und Stipendiatin der LEAD Academy.

Ausgewählte Projekte

Ausgewählte Publikationen