Lina Li
MA Internationale Politik
Projektmanagerin

Lina Li arbeitet als Projektmanagerin bei adelphi in den Themenbereichen Emissionshandel und Marktmechanismen. Sie ist Spezialistin für Kohlenstoffmärkte, emissionsarme Entwicklung sowie Klima- und Außenpolitik.

Lina Li verfügt über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung in diesen Bereichen. Sie hat zahlreiche Projekte mit internationalen Finanzinstitutionen (z.B. Weltbank, Asiatische Entwicklungsbank, KfW), supranationalen und nationalen Regierungen und Ministerien (z.B. EU, BMU, Auswärtiges Amt, BMWi, Nationale Entwicklungs- und Reformkommission China, Ministerium für Ökologie und Umwelt der VR China, Ministerium für Finanzen der VR China) sowie Entwicklungsagenturen (z.B. GIZ), Stiftungen, IGOs und NGOs und Privatunternehmen durchgeführt.

Für das Sekretariat der International Carbon Action Partnership (ICAP) analysiert Lina Li Emissionshandelssysteme und ist für ICAPs politische Zusammenarbeit bzw. Aktivitäten, technischen Dialog und Kapazitätsaufbaumaßnahmen mit China verantwortlich. Darüber hinaus betreut sie Beratungs-, Forschungs- und Dialogprojekte, insbesondere mit Entwicklungsländern.

Vor ihrer Tätigkeit bei adelphi forschte Lina Li als Stipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung bei Germanwatch zu Deutschlands Strategie der Klimadiplomatie. Als Beraterin für Ecofys in Peking und Köln betreute sie Projekte zum Emissionshandel und zur Klimaschutzpolitik in China sowie im Bereich internationale Klimapolitik. Zuvor arbeitete Lina Li als Trainee bei einem multinationalen chinesischen Energieunternehmen.

Lina Li hat einen Masterabschluss in Internationaler Politik von der School of International Studies der Peking University (China). Schon während ihres Masterstudiums spezialisierte sie sich auf internationale Umweltpolitik und Kohlenstoffmärkte. Zudem absolvierte sie ihren Bachelor in Diplomatie an der Renmin University of China.

Ausgewählte Projekte

Ausgewählte Publikationen

Seiten