Markus Buderath
Master in Conflict Studies und Human Rights
Analyst

Markus Buderath ist Analyst bei adelphi. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Bereiche Extraktive Ressourcen und Green Economy. Zu seinen Fokusthemen gehören der lateinamerikanische Rohstoffsektor sowie die Umsetzung menschenrechtlicher und umweltbezogener Sorgfaltspflichten entlang der Wertschöpfungsketten globaler Unternehmen. Diese Arbeitsgebiete vertiefte er bereits als Projektassistent bei adelphi.

Weitere berufliche Erfahrungen vor seiner Zeit bei adelphi sammelte Markus Buderath unter anderem an der Freien Universität Berlin, wo er zu Rechtsstaatsförderung arbeitete, und bei UNPO in Brüssel, einer Interessensvertretung für (Quasi-)Staaten, indigene Völker und Nationen ohne UN-Anerkennung, die er in Forschung und Advocacy gegenüber der EU und der UN unterstütze.

Markus Buderath absolvierte einen Master in Conflict Studies und Human Rights (M.A.) an der Universität Utrecht und schrieb seine Masterarbeit zu Polizeireform im Rahmen einer Öffentlich-Privaten Partnerschaft (ÖPP) im Norden Mexikos. Dafür führte er qualitative Interviews mit relevanten Stakeholdern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Polizei beziehungsweise dem Sicherheitssektor vor Ort. Markus studiert derzeit weiter an der Freien Universität Berlin im Masterprogramm Interdisziplinäre Lateinamerikastudien. Zuvor absolvierte er einen Bachelor in Liberal Arts & Sciences (B.A.) an der Tilburg University in den Niederlanden.

Ausgewählte Projekte