Maro Luisa Schulte
MA Verwaltungswissenschaften
Projektmanagerin

Maro Luisa Schulte unterstützt als Projektmanagerin adelphis Projektteams im Themenbereich Internationale Zusammenarbeit. In diesem Kontext beschäftigt sie sich mit Themen der internationalen Chemikaliengovernance, dem Natech Risikomanagement und der nachhaltigen Chemie. Im Rahmen ihrer Projekte plant und organisiert sie Veranstaltungen verschiedener Formate auf nationaler, regionaler und globaler Ebene, um die Einbindung unterschiedlicher Stakeholder in die Prozesse zu gewährleisten. Außerdem unterstützt sie internationale Verhandlungsprozesse, zum Beispiel mit Hintergrundpapieren.

Seit 2016 unterstützt Maro Luisa Schulte die Arbeit des Umweltbundesamts und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMUB) im intersessionalen Prozess, der bis 2020 über die Zukunft oder Nachfolge des Strategischen Ansatzes für Internationales Chemikalienmanagement (SAICM) entscheiden soll. Durch Publikationen, die fachliche und organisatorische Unterstützung der deutschen Delegation bei unterschiedlichen Treffen im intersessionalen Prozess sowie die Kommunikation mit Stakeholdern trägt sie zur Neugestaltung der Plattform bei.

Vor ihrer Tätigkeit bei adelphi hat Maro Luisa Schulte praktische Erfahrungen im Umweltschutz sowie im Bereich Umwelt und Gesundheit beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Reaktorsicherheit und Bau (BMUB) in Bonn und Berlin sowie im Europäischen Zentrum für Umwelt und Gesundheit (ECEH) der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gesammelt. Zudem engagierte sie sich beim BMUB als Jugendrepräsentantin für Umwelt und Gesundheit, wodurch sie vertiefte Einblicke in internationale Verhandlungen zu Umwelt- und Gesundheitsthemen erhielt. Darüber hinaus war sie als studentische Mitarbeiterin bei enviacon international an Projekten zur Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen sowie zur Analyse verschiedener Märkte für erneuerbare Energien beteiligt.

Maro Luisa Schulte hat einen Master im Fach Verwaltungswissenschaft an der Universität Potsdam. In ihrer Abschlussarbeit erarbeitete sie Indikatoren zur Messung von Salienz internationaler Umweltthemen.

Ausgewählte Projekte

Ausgewählte Publikationen