Noah Gordon
Master in Theory and History of International Relations
Projektmanager

Noah Gordon ist Projektmanager im Bereich Klimadiplomatie. Er arbeitet an der Schnittstelle von Klimapolitik, Sicherheitspolitik und Geopolitik. Er schreibt und kuratiert diverse Diplomatieformate des Klimadiplomatie-Teams, um Entscheidungsträgern notwendige Informationen zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus bearbeitet und übersetzt er Texte für verschiedene Teams von adelphi und recherchiert zu globalen Klimafragen für adelphi-Berichte. 

Noah Gordon hat mehrjährige Erfahrung als internationaler Journalist und hat für The Atlantic, den New Statesman, Clean Energy Wire, Euractiv und das Berlin Policy Journal geschrieben. Zuvor war er Clara-Marina-O'Donnell-Stipendiat am Centre for European Reform, einem in London ansässigen Think Tank. Dort verfasste er Policy Briefs zu transatlantischen Beziehungen, Handelspolitik, Energie- und Klimapolitik und organisierte Veranstaltungen zur Gestaltung des politischen Diskurses. Er bearbeitete zudem Berichte für verschiedene geopolitische Risikoberatungen. Als Stipendiat des Parlamentarischen Patenschaft-Programms für junge Berufstätige arbeitete Noah im Wissenschaftlichen Dienst des Deutschen Bundestags. Zuvor absolvierte er ein Praktikum im US-Repräsentantenhaus in seiner Heimatstadt Washington DC. 

Noah Gordon hat einen Masterabschluss in Geschichte der internationalen Beziehungen von der London School of Economics. Seine Masterarbeit beschäftigte sich mit Flüchtlingen und rassistischer Gewalt in Deutschland Anfang der 90er Jahre. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Politikwissenschaft von der University of Michigan-Ann Arbor.