Paola Adriázola
Master of Public Policy (MPP)
Senior Projektmanagerin

Paola Adriázola ist Senior Projektmanagerin bei adelphi. Sie bringt zehn Jahre Erfahrung in internationaler Entwicklung aus ihrer Arbeit zu Klimapolitik, Klima und Sicherheit sowie Governance natürlicher Ressourcen im globalen Süden mit. Paola Adriázola ist überzeugt, dass wir Partnerschaften und Brücken zwischen Wissenszweigen und Sektoren fördern müssen, um Resilienz aufzubauen. Zwei Kernfragen stehen im Mittelpunkt ihrer Arbeit: Wie können wir ein konstruktives Umfeld zwischen allen Regierungsebenen schaffen, um eine Politik der Resilienz zu erreichen? Und wie können Programme aus der Vergangenheit lernen, um die Politik zukunftsfähiger zu gestalten?

Paola Adriázola berät regelmäßig internationale Kunden und Kundinnen zu diesen Fragen. Sie entwickelt qualitative Methoden und forschungsbasierte Politikempfehlungen für Ministerien, die EU-Kommission, internationale NGOs und weitere öffentliche Auftraggeber. Sie hat mehrere Evaluationen durchgeführt und insgesamt mehr als 30 Studien zu unterschiedlichen Aspekten bilateraler und multilateraler Entwicklungsmaßnahmen verfasst.

Paola Adriázola leitet das Vorhaben „Vertical Integration and Learning for Low-Emission Development“ (V-LED). Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und nukleare Sicherheit fördert dieses Vorhaben im Rahmen der Internationalen Klimaschutzinitiative (IKI). Dieses Projekt gründet auf der Überzeugung, dass lokale Regierungen eine entscheidende Rolle im Umgang mit dem Klimawandel spielen. In Zusammenarbeit mit Partnern und Partnerinnen vor Ort setzt es sich für die Unterstützung von Klimaschutz- und Anpassungsmaßnahmen der Kommunen und deren Integration in nationale Strategien in Kenia und Südafrika ein.

Von 2007 bis 2009 war Paola Adriázola Americas Associate bei Human Rights Watch, wo sie die Forschung und Menschenrechtsarbeit in Lateinamerika unterstützte. Sie war zudem als junge Fachkraft für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Südafrika im Bereich Mehrebenen-Governance tätig. Während ihres Studiums arbeitete sie bei UNICEF in ihrem Heimatland Bolivien und im UNDP Human Development Report Office in New York, wo sie die acht Gründe für Regierungen, im Bereich Wasser und sanitäre Grundversorgung zu handeln, für den globalen Bericht “Beyond Scarcity: Power, Poverty and the Global Water Crisis” verfasste.

Paola Adriázola ist ehemalige Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Neben einem Master in Public Policy von der Berliner Hertie School besitzt sie zwei Bachelor-Abschlüsse in Politikwissenschaft sowie Journalismus und Strategic Communication von der University of Kansas, USA. Sie ist Capacity-WORKS-zertifiziert.

Ausgewählte Projekte

Ausgewählte Publikationen

Seiten