Theresa Lorenz
Master in Wissenschaftskommunikation, Bachelor in Umweltingenieurwesen
Projektmanagerin

Theresa Lorenz arbeitet als Projektmanagerin im Themenbereich Wasser. Schwerpunkte ihrer Arbeit liegen in der Innovationsförderung und Wissenschaftskommunikation. Theresa Lorenz beschäftigt sich mit Transfer- und Vernetzungsaufgaben für das Projekt GRoWnet und arbeitet im Rahmen des Projektes IMPREX daran, die politische Relevanz einzelner Forschungsergebnisse vor dem Hintergrund diverser Europäischer Wasserdirektiven herauszustellen. 

Theresa Lorenz ist Expertin für Wissenschaftskommunikation und erfahren in der Konzeption und Moderation von Workshops und Arbeitsgruppen. Sie unterstützt die Entwicklung und Umsetzung einer Kommunikationsstrategie für das Kompetenzzentrum Wasser Berlin (KWB) und sammelte praktische Erfahrungen im Zusammenführen unterschiedlicher Stakeholder beim Aufbau einer Arbeitsgruppe der European Innovation Partnership for Water. Im Rahmen ihres Studiums in den Niederlanden beriet sie Unternehmen und politische Institutionen zu Fragen rund um die Themen Innovationsmarketing und der Corporate Responsibility.

Bei der Technologiestiftung Berlin vertiefte sie ihre Kenntnisse über Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung und befasste sich mit einer Reihe von gesellschaftlichen Zukunftsfragen. Im Rahmen ihrer Arbeit zum Thema „Persuasive Technology“ analysierte sie die Auswirkung von beeinflussenden Technologien auf das Verhalten von Menschen vor allem im Hinblick auf Umweltschutzfragen. Bei der Konzeptionierung eines Projektes zum Thema Wechselwirkungen zwischen Kreislaufwirtschaft und Digitalisierung sondierte sie Risiken und Chancen der daraus resultierenden Synergien.

Während ihrer Tätigkeit in der iwb Ingenieursgesellschaft erlangte Theresa Lorenz breite Kenntnisse im Bereich des angewandten Wasserbaus und Wassermanagements sowie Kompetenzen im Projektmanagement und der Projektsteuerung.

Theresa Lorenz absolvierte an der Technischen Universität Delft, Niederlande, einen Master in Wissenschaftskommunikation mit dem Nebenfach Wasserbau und Wassermanagement. Im Rahmen ihrer Abschlussarbeit setzte sie sich mit der Steigerung der Aufgeschlossenheit öffentlicher Unternehmen gegenüber innovativen Produkten auseinander. Zuvor studierte sie an der Technischen Universität München im Bachelor Umweltingenieurwesen. 

Ausgewählte Projekte