15 europäische Städte bereiten sich auf den Klimawandel vor

Das Projekt "Adaptation Strategies in European Cities" konnte nach 18 Monaten erfolgreich abgeschlossen werden. Im Rahmen der Resilient Cities 2013 Tagung wurde das Ende feierlich begangen. adelphi hatte eine Weiterbildungsreihe zur Vorbereitung auf die Risiken des Klimawandels gestaltet.

23.08.2013

Städte sind vom Klimawandel besonders betroffen: Hitzewellen in dicht bebauten Gebieten belasten die menschliche Gesundheit, Starkregenfälle überfordern die urbane Infrastruktur, Sturmfluten bedrohen den Gebäudebestand. Darauf müssen sich Stadtverwaltungen rechtzeitig vorbereiten. Gemeinsam mit Projektpartnern aus ganz Europa bildete adelphi Mitarbeitende kommunaler Verwaltungen zu verschiedenen Themen und Aspekte urbaner Anpassungsmaßnahmen weiter – vom Atlantik bis zum Schwarzen Meer. Inhalte waren Methoden zur Bestimmung der Vulnerabilität gegenüber dem Klimawandel, Ansätze zur Verankerung des Themas in der Verwaltung sowie die Begleitung von Strategie- und Veränderungsprozessen.

Im Rahmen von je zwei intensiven dreitägigen Coachings vor Ort beriet adelphi-Expertin Jurga Tallat-Kelpsaite die Stadtverwaltungen von Lahti (Finnland) und Vilnius (Litauen), bei denen unterschiedliche Akteure zusammenkamen. Damit konnte ein solides Fundament für die gemeinsame Erstellung einer Anpassungsstrategie gelegt werden. Workshops auf europäischer Ebene, in denen sich Mitarbeitende aus Kommunen mit ähnlichen Herausforderungen austauschen konnten, ergänzten die Fachberatungen.