adelphi’s Ausstellung zu Umweltkonflikten bei Weltsozialforum in Porto Alegre

Bei dem diesjährigen Weltsozialforum in Porto Alegre, Brasilien, stand die zivilgesellschaftliche Vorbereitung der nahenden UNO-Umweltkonferenz „Rio+20“ im Mittelpunkt. Auf dieser internationalen Plattform wurde am 26. Januar 2012 die Ausstellung "Umwelt, Konflikt und Kooperation" eröffnet

14.02.2012

Gemeinsam mit der brasilianischen Umweltorganisation „Vitae Civilis“ hat adelphi in den vergangenen Monaten die Ausstellung "Umwelt, Konflikt und Kooperation" um eine regionale Komponente erweitert und ins Portugiesische übersetzt. Die regionale Komponente zur Situation in Brasilien beschäftigt sich insbesondere mit den Wechselbeziehungen zwischen Wasserknappheit, Nahrungs- und Energiesicherheit. Hierbei wird auch die Frage behandelt, inwieweit der Klimawandel die bestehenden Probleme und Herausforderungen verstärken und damit die Lebensbedingungen der brasilianischen Bevölkerung beeinträchtigen könnte.

Die vom Auswärtigen Amt initiierte und geförderte Ausstellung wird in diesem Jahr in weiteren brasilianischen Städten gezeigt. Parallel dazu finden Ausstellungen mit ähnlichen regionalen Komponenten in China, Südafrika und Indien statt.

Website zur Ausstellung: https://exhibition.ecc-platform.org