adelphi startet Netzwerk für CleanTech-Unternehmen in China, Indien und Indonesien

Damit Konsum und Produktion in China, Indien und Indonesien nachhaltiger und umweltschonender werden, müssen kleine und mittlere Unternehmen in saubere Technologien investieren. Dies zu fördern ist Ziel des ACMFN-Netzwerks, das von adelphi und Partnern im Februar in Neu-Delhi gestartet wurde.

26.02.2016

Das "Asia Cleantech Micro, Small and Medium Enterprises Financing Network" (ACMFN) zielt darauf ab, Kleinst-, kleinen und mittelständischen Unternehmen (KKMU) in China, Indien und Indonesien ein günstiges Umfeld für Investitionen in CleanTech zu schaffen und den Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten zu erleichtern.

Am 23. Februar 2016 hat ein Konsortium, bestehend aus adelphi, der Association of Development Financing Institutions in Asia and the Pacific (ADFIAP), der Confederation of Indian Industry (CII), Pupuk (Indonesien) sowie der China Electronic Energy-saving Technology Association und Green Start Ups (China), das neue Finanzierungsnetzwerk gestartet. Rund 60 Teilnehmer aus Politik, Industrie und von Kreditinstituten nahmen an der Auftaktveranstaltung in der indischen Hauptstadt Neu Delhi teil.

Der Begriff CleanTech beschreibt Produkte, Dienstleistungen und Prozesse, die die operative Leistung, Produktivität oder die Effizienz steigern und gleichzeitig Kosten, natürliche Ressourcen, den Energieverbrauch und Umweltverschmutzung reduzieren. Da KKMU weltweit als Basis vieler Volkswirtschaften gelten, steckt in ihnen besonders viel Potenzial für Investitionen in Saubere Technologien.

Kapazitäts- und Wissensaufbau für 2.400 KKMU in China, Indien und Indonesien

Damit Kleinunternehmer künftig einfacher an Fördermittel für CleanTech kommen, verfolgt das Projekt einen zweiteiligen Ansatz. Zum einen vermitteln Capacity Building-Maßnahmen der ACMFN rund 2400 Betrieben in China, Indien und Indonesien die nötigen Kenntnisse für die Mobilisierung von Finanzierungs- und Fördermitteln. Zum anderen soll das Projekt Kreditinstitute über die ökonomischen und ökologischen Vorteile von sauberen Produktionstechniken und grünen Technologien aufklären.

Ziel des Projektes ist es, dass innerhalb der nächsten vier Jahre rund 400 KKMU die Umweltauswirkungen ihrer Produktionsprozesse reduzieren oder innovative Lösungen für saubere Produktion entwickeln. Dazu organisiert adelphi neben mehreren Workshops, Beratungsdienstleistungen und Mentoring-Leistungen nationale Dialogveranstaltungen zur Anbahnung von Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen und Finanzinstituten. Zusätzlich werden Leitfäden und Toolkits für entsprechende Trainingsmaßnahmen entwickelt.

Das vierjährige Projekt wird vom SWITCH-Asia Programm der Europäischen Union finanziert. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des ACMFN: www.acmfn.com.