Erfolgreiche erste Bewerbungsphase der European City Facility mit mehr als 250 Bewerbungen

Die erste Bewerbungsphase der European City Facility (EUCF) endete am 2. Oktober 2020 mit mehr als 250 Bewerbungen von Gemeinden und lokalen Behörden aus allen EU-27-Ländern und dem Vereinigten Königreich.

05.10.2020

Vom 25. Mai bis zum 2. Oktober 2020 hatten europäische Gemeinden und lokale Behörden die Möglichkeit, sich im Rahmen der ersten Bewerbungsphase der EUCF zu bewerben. Um die verfügbaren Mittel und eingereichten Bewerbungen besser verwalten zu können, wurden die EUCF-Länder (EU-27 und das Vereinigte Königreich) in drei Regionen aufgeteilt:

  • Mittel- und Osteuropa (Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik und Ungarn), mit bis zu 11 Begünstigten;
  • Nordische Länder und Westeuropa (Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Schweden und Vereinigtes Königreich), mit bis zu 11 Begünstigten; und
  • Südeuropa (Griechenland, Italien, Malta, Portugal, Spanien und Zypern), mit bis zu 8 Begünstigten in der ersten Bewerbungsphase.

Nächste Schritte

Das Evaluierungsteam der EUCF beginnt nun, die Anträge basierend auf einer Reihe von Bewertungskriterien zu evaluieren. Die Ergebnisse werden im Dezember 2020 veröffentlicht. 

Erfolgreiche Antragsteller erhalten finanzielle Unterstützung in Form eines Zuschusses in Höhe von 60.000 Euro und Beratungsleistungen, um solide Investitionskonzepte zu erstellen und dadurch Finanzmittel zur Umsetzung ihrer nachhaltigen Energieprojekte zu mobilisieren. Anträge, die nicht erfolgreich waren, können überarbeitet und in der nächsten Bewerbungsphase im März bis April 2021 erneut eingereicht werden.

Weitere Informationen:

EUCF-Website

EUCF auf Twitter

Ansprechpartnerin: Madeline Schneider