IMPACT Business Awards 2011

Die Gewinner des IMPACT Business Awards 2011 wurden am 23. Dezember 2011 von der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) bekannt gegeben. Die internationale Jury prämierte fünf Geschäftsmodelle aus Afrika und Asien, die auf innovativen Produkten, Dienstleistungen und

28.12.2011

Mit Geschäftsmodellen, die von Solarenergie für ländliche Elektrifizierung über die Herstellung von ökologischen Fahrrädern bis zu biologischer Landwirtschaft reichen, wurden die fünf Gewinner für ihre Innovation und ihre Beiträge im Kampf gegen den Klimawandel ausgezeichnet. Prämierte Organisationen kommen aus Ägypten, Ghana, Uganda, Kambodscha und Indien. Neben einem Preisgeld von 5.000 Euro werden die Gewinner außerdem die Möglichkeit haben, ihre Arbeit im Rahmen des 15.International Business Forums im Jahr 2012 einflussreichen Vertretern aus Wirtschaft und Industrie vorzustellen.

Der im September 2011 ausgeschriebene IMPACT Business Award (Innovative Models Promoting Adaptation and Climate Technologies) wurde von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) durchgeführt. Über 130 Bewerber aus 33 Entwicklungs- und Schwellenländern reichten ihre Geschäftsmodelle ein, die mehrheitlich eine Abschwächung der Folgen des Klimawandels zum Ziel hatten. Darüber hinaus wurden Modelle der Anpassung an den Klimawandel präsentiert, beispielsweise im Bereich Landwirtschaft und Ökotourismus.