Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung (AFK) in Hamburg

Die diesjährige Veranstaltung stand ganz im Zeichen des Klimawandels und möglichen Folgen für das friedliche Zusammenleben der Menschen.

08.03.2010

Unter dem Motto „Klimawandel und Konflikte: Versicherheitlichung versus präventive Friedenspolitik?“ diskutierten die mehr als 130 Teilnehmer zwei Tage lang aktuelle sicherheitspolitische Fragen, Wirkungszusammenhänge und Präventionsstrategien. Dennis Tänzler, Kerstin Fritzsche und Achim Maas stellten die Ergebnisse des EU Prozesses zu Klimawandel und Sicherheit vor. Im Vordergrund standen dabei mehrere Regionalstudien, die Adelphi im Auftrag der Europäischen Kommission erarbeitet hat. Darin wurden unterschiedliche Szenarien entwickelt, die anschließend mit Experten vor Ort diskutiert wurden, um konkrete Handlungsempfehlungen für die Politik abzuleiten. Die AFK ist der Dachverband der deutschen Friedensforschung und fördert die wissenschaftliche Friedens- und Konfliktforschung ebenso wie die Vermittlung dieser Themen in der Öffentlichkeit.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.krium.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1961&Itemid=171