Neue Studie zu Energiesystemen in ausgewählten OPEC-Staaten veröffentlicht

Ihr rapide steigender Energieverbrauch stellt die Länder des Nahen und Mittleren Ostens zunehmend vor die Herausforderung einer sicheren und stabilen Energieversorgung.

10.04.2010

Höhere Energieeffizienz, Steigerung des Anteils erneuerbarer Energien am Energiemix oder Erzeugung von Strom durch Kernkraft sind drei Optionen, die für die langfristige Energiesicherung in diesen Ländern diskutiert werden. In einer gemeinsamen Studie untersuchen das Wuppertal Institut und Adelphi Consult Potenziale und Risiken der verschiedenen Nutzungsarten am Beispiel von Algerien, Iran und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Studie vergleicht Energieeffizienz, erneuerbare Energien und Nuklearenergie anhand von Indikatoren wie ihrem ökonomischen Nutzen, der Integrationsfähigkeit in bestehende Energiesysteme sowie ihrem Beitrag zum Klimaschutz und politischer Stabilität in der Region. Auf Basis dieser Daten entwirft die Studie einen Ausblick auf die zukünftigen Energiesysteme in den genannten Ländern.

Die Studie können Sie hier herunterladen: www.wupperinst.org/uploads/tx_wiprojekt/OPEC-Energy-Systems_report.pdf