Neuer Klimaschutzpreis geplant

Mit einer umfassenden Kommunikations- und Informationsstrategie wollen das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt die Wahrnehmung und Akzeptanz des Umweltzeichens Der Blaue Engel bei Herstellern, Händlern und Verbrauchern weiter ausbauen.

05.10.2010

Hierzu gehört auch die Vergabe eines neuen Preises für klimaschutzbezogene Produkte und Dienstleistungen, dessen genaue Ausgestaltung derzeit von adelphi erarbeitet wird.

Der Blaue Engel ist das erste und bekannteste Umweltzeichen der Welt. In Deutschland kennen etwa 80% der Bundesbürger das Öko-Label und mehr als 1000 Lizenznehmer nutzen es. Heute tragen rund 11.500 Produkte und Dienstleistungen in ca. 90 Produktkategorien den Blauen Engel. Für den Blauen Engel können Lizenzen in den vier Kategorien Gesundheit-, Wasser-, Ressourcen- und Klimaschutz beantragt werden. Während sich der Blaue Engel in den ersten drei Kategorien weitestgehend etabliert hat, werden die Potenziale des Blauen Engel Klimaschutz (BEK) noch nicht voll ausgeschöpft: Trotz zahlreicher Vergabegrundlagen für klimaschutzbezogene Produkte und Dienstleistungen, haben bislang weniger als 100 Anwender eine BEK-Lizenz angemeldet.