SEED gibt die Gewinner des Low Carbon Award 2018 bekannt

2018 SEED Low Carbon Award Winner, Daily Dump, India

Von einer Recycling-WebApp, die ihren Nutzern in Kolumbien Entsorgungsdienstleistungen ermöglicht, bis hin zu Kompostierungslösungen für städtische Haushalte in Indien - das sind nur einige innovative Highlights der fünf Gewinner, die mit dem diesjährigen SEED Low Carbon Award ausgezeichnet wurden.

19.07.2018

Am 16. Juli wurden die Gewinner des SEED Low Carbon Awards im Rahmen des High Level Political Forum 2018 in New York bekannt gegeben. Bei den diesjährigen SEED Awards stehen vor allem Unternehmen aus Indien, Kolumbien, Tansania, Thailand und Uganda im Mittelpunkt. Die fünf ausgezeichneten Unternehmen wurden aus fast 250 Bewerbungen von einer unabhängigen Jury ausgewählt. Die innovativen und ökologisch inklusiven Unternehmen sind in den Bereichen Abfallwirtschaft, Energie und grüne Technologien tätig. In den kommenden Monaten wird jeder der fünf Gewinner von SEED einen maßgeschneiderten Beratungsservice erhalten: Die Unternehmen werden bei ihrer Geschäfts- und Finanzplanung sowie bei Marketing- und Werbeaktivitäten unterstützt. Die Methodik und der Inhalt des Supports basieren auf der mehr als 10-jährigen Erfahrung, die SEED bei der Unterstützung von Unternehmen mit umwelt- und sozialbewussten Geschäftsmodellen hat. Zudem werden die Gewinner in ein Netzwerk - bestehend aus den Preisträgern der SEED Awards - von mehr als 230 Unternehmen aus 38 Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika aufgenommen. Die Gewinner werden bei der Preisverleihung des SEED Awards geehrt.

SEED zeichnet die innovativsten, integrativsten und umweltfreundlichsten Startups in Entwicklungsländern aus und bietet ihnen Unterstützung bei ihrer Unternehmensentwicklung als auch beim Erfahrungsaustausch auf regionaler und nationaler Ebene. Die SEED Low Carbon Awards 2018 werden von der Internationalen Klimaschutzinitiative (ICI) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) unterstützt.

SEED wurde 2002 im Rahmen des World Summit on Sustainable Development in Johannesburg gemeinsam vom United Nations Environment Programme (UNEP), dem United Nations Development Programme (UNDP) und International Union for Conservation of Nature (IUCN) ins Leben gerufen. 2013 hat adelphi die Projektträgerschaft übernommen und implementiert sämtliche Aktivitäten im Rahmen des SEED Programms. 

Weitere Informationen zu den Gewinnern finden Sie hier.