Software und Managementsystem zu klimafreundlichem Tourismus in Indonesien vorgestellt

Der Tourismus im indonesischen Pangandaran soll klimafreundlicher werden. adelphi konzipierte im Auftrag der UNWTO ein "Energy and Climate Management System" für Hotels und eine "Low Carbon Planning"-Software für Tourismusplaner und gab die Ergebnisse in Trainings an Multiplikatoren vor Ort weiter.

28.11.2012

Bei der insgesamt zweitägigen Veranstaltung informierten sich Hotelbetreiber und Hotelmanager, Fachleute in der Regionalplanung und der Tourismusplanung sowie Vertreterinnen und Vertreter der Ministerien für Tourismus und Energie über die neuen Tools, mit denen Pangandaran zum internationalen Klimaschutz beitragen soll. Am ersten Tag gab es eine Einführung zum „Energy and Climate Management System (ECMS)“. Anhand praktischer Beispiele lernten die Teilnehmenden, das System einzuführen und auch aufrecht zu erhalten.

Am zweiten Tag wurde die Software „Low Carbon Planning (LoCaP)“ vorgestellt. Mit dem Tool sollen lokale und regionale Tourismusplanende den Einfluss verschiedener Maßnahmen auf das Treibhausgas-Emissionsprofil einer betrachteten Region ermittelten. Die Veranstaltung knüpfte inhaltlich an das Training in Bandung im vergangen März an, um das Verständnis von Treibhausgasreduktion im Tourismus zu vertiefen. Nach einem kurzen Theorieteil lernten die Teilnehmenden in praktischen Übungen mit der Software umzugehen, über Emissionsminderungsziele und Möglichkeiten sie umzusetzen.

Die Trainings sind Teil des dreijährigen Projekts „Sustainable Tourism through Energy Efficiency with Adaptation and Mitigation Measures in Pangandaran“ (STREAM). Es wird von einem Konsortium von Projektplanern und in Zusammenarbeit mit dem indonesischen Tourismusministerium implementiert und gehört zur „Internationalen Klimaschutzinitiative“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. STREAM will die durch Tourismus verursachten CO2-Emissionen in Pangandaran um 20 Prozent senken.