Statement zum Krieg in der Ukraine

Wir weigern uns, den Glauben daran zu verlieren, dass wir gemeinsam eine bessere Welt aufbauen können.

25.02.2022

Wir bei adelphi sind schockiert, erschüttert und wütend angesichts des Krieges in der Ukraine. Der unprovozierte und unbegründete militärische Einmarsch in die Ukraine durch Putins Regime ist ein verbrecherischer Angriff mit schrecklichen humanitären Folgen. Er bedroht die europäische wie auch die globale Sicherheit und Stabilität.

In den vergangenen zwei Jahrzehnten haben sich unsere Mitarbeitenden bei adelphi kontinuierlich um einen Beitrag dazu bemüht, Frieden und Sicherheit zu fördern, eine regelbasierte, multilaterale Politik zu unterstützen und die liberale Demokratie zu stärken. Als Organisation mit zahlreichen Verbindungen nach Osteuropa und mit Kolleg*innen, Freund*innen und Familie in der Ukraine fühlen wir uns von dieser Kriegshandlung direkt betroffen.

Wir solidarisieren uns mit den Menschen in der Ukraine und denen in Russland, die gegen diesen Krieg sind. Wir werden weiterhin auf Diplomatie setzen, und wir weigern uns, den Glauben daran zu verlieren, dass wir gemeinsam eine bessere Welt aufbauen können.