Wie Kredite für Energieeffizienz attraktiver werden – adelphi berät Banken in Sri Lanka

Wie können Sri Lankas Banken Energierisiken in ihre Kreditbewertung integrieren und damit für mehr Investitionen in Energieeffizienz sorgen? Diese Frage diskutierte adelphis Experte für Energieeffizienz im Rahmen eines zehntägigen Beratungsaufenthalts mit Vertretern ausgewählter Banken.

28.09.2015

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) prägen nicht nur die Wirtschaft Sri Lankas; sie sind auch für den Energieverbrauch und die Umweltbilanz des Landes von entscheidender Bedeutung. Bislang versuchen jedoch nur wenige nationale Banken, energieintensive Unternehmen mit hohen Einsparpotenzialen von Investitionen in Energieeffizienzmaßnahmen zu überzeugen.

Vor diesem Hintergrund beriet Johannes Alexeew, Experte für Energieeffizienz bei adelphi, vom 14. bis 23. September 2015 Vertreter verschiedener Abteilungen der DFCC Bank und der Hatton National Bank in mehreren Workshops in Colombo, Sri Lanka.

Der zehntägige Aufenthalt diente dazu, die Kreditinstitute bei der Integration von energiebezogenen Kreditrisiken in ihre Geschäftspraktiken zu unterstützen. Durch die Integration von Energierisiken in Risikomanagementprozesse und in die Kreditbewertung werden Kredite zur Energieeffizienz-Finanzierung für die Banken besser berechenbar und damit sicherer. Dies wiederum erhöht den Anreiz für Banken, diese Kredite für energieeffiziente Technologien öfter als bisher zu vergeben.

Während der Workshops bekamen die Teilnehmer eine Einführung in mögliche Methoden zur Bewertung des Energiebedarfs eines Unternehmens und zum Vergleich mit dem Durchschnittsverbrauch. In der Diskussion machten die Bankmitarbeiter deutlich, dass derartige Instrumente so ausgestaltet sein müssen, dass sie den Banken die Identifizierung energieintensiver KMUs ermöglichen und damit die gezielte Ansprache zu Finanzierungsmöglichkeiten für Investitionen in Energieeffizienz erleichtern.

Darüber hinaus wurden verschiedene Methoden zur Identifikation von Energierisiken und ihrer Integration in die fallbezogene Kreditbewertung besprochen. Im Mittelpunkt der Gespräche standen ein Flagging Tool zur Identifizierung energieintensiver Kunden und die Einführung eines entsprechenden Benchmarking-Systems. Zudem wurde diskutiert, welche Parameter in die Risikobewertung von Energieeffizienz-Krediten aufgenommen werden sollten. Im nächsten Schritt werden die Banken entscheiden, welche Instrumente und Prozesse künftig eingeführt werden sollen. Auf dieser Grundlage wird adelphi beide Banken anschließend bei der konkreten Umsetzung unterstützen.

Der Aufenthalt fand im Rahmen eines Projekts zur Integration von Energieeffizienz in Risikomanagementsystemen von Banken in Sri Lanka statt. Das Projekt ist Bestandteil eines KMU-Entwicklungsprogramms statt, das vom Ministry of Finance and Planning von Sri Lanka in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) initiiert wurde.