„Business as unusual“ - der SEED Award 2008

Uploads - Projekte - Bilder: IU-520_Haupt.jpg

Bereits zum zweiten Mal unterstützte adelphi den internationalen Wettbewerb „Supporting Entrepreneurs for Environment and Development“ (SEED-Initiative), der 2008 zum dritten Mal und erstmalig jährlich ausgelobt wird. Der SEED-Award zeichnet innovative und unternehmerische Multi-Stakeholder-Initiativen aus, die nachhaltige Lösungen für zentrale gesellschaftliche und ökologische Probleme suchen: In Ibadan, Nigeria, werden zum Beispiel die Abwässer eines Schlachthofs zur Biogas- und Düngergewinnung genutzt. So entsteht eine nachhaltige Energiequelle während zugleich die Gewässerbelastung verringert wird. In Vietnam werden wildlebende Vorkommen wichtiger Heilpflanzen durch gezielten Anbau geschützt. Die Vermarktung in der Region stellt für die Frauen eine wichtige neue Einkommensquelle dar.

Die SEED-Initiative, ins Leben gerufen im Zuge des Johannesburg-Gipfels für Nachhaltige Entwicklung im Jahre 2002, ist selbst eine Partnerschaft von IUCN, UNEP, UNDP, mehreren Regierungen und einem Partner aus dem Privatsektor. Sie bietet innovative Unterstützung für innovative Vorhaben: Die Gewinner erhalten kein Preisgeld, sondern ein maßgeschneidertes Paket aus Capacity Building, Experten-Knowhow und praktischen Hilfestellungen. Im Auftrag des SEED-Sekretariats hat adelphi die Bewerber betreut und den Auswahlprozess organisatorisch unterstützt.