Asiatische Städte nutzen ihr Potenzial - Urban Nexus Guide für integriertes Ressourcenmanagement

Hanoi, Vietnam - May 2, 2015: Vietnamese street market lady seller, on May 2, 2015, in Hanoi, Vietnam

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt in Städten. Es ist zu erwarten, dass der Anteil der städtischen Bevölkerung, insbesondere in Asien und dem Pazifikraum, weiter rasant steigen wird. Diese rapide Urbanisierung auf nachhaltige Weise zu lenken, ist keine leichte Aufgabe: Um den wachsenden Bedarf nach natürlichen Ressourcen, Stadtfläche, einer höheren Lebensqualität und Infrastruktur zu decken, werden neue, multisektorale Lösungen und Prozesse benötigt.

In den globalen Zielen und Abkommen, wie die im Oktober 2016 beschlossene Urban Agenda und die Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDGs), wurde die enorme Bedeutung eines solchen integrativen Ansatzes, vor allem für die städtischen Ballungsräume, bereits berücksichtigt. Allerdings gibt es bisher nur wenig Hilfestellung bei der Umsetzung dieser Zusammenarbeit. Viele Städte planen und verwalten daher weiterhin sektoral und können die gegenseitigen Vorteile, die sich aus einem integrierten Ressourcenmanagement und der Ressourcenplanung ergeben, nicht ausschöpfen.

Der Urban-Nexus-Ansatz will diese Lücke schließen, indem er die Ergebnisse der integrierten Planung und des integrierten Managements für die Schlüsselressourcen Energie, Wasser und Nahrung in die Praxis umsetzt. Stakeholder bekommen mit dem Ansatz einen Leitfaden an die Hand, der ihnen hilft, Synergien und Verbindungen zwischen den Sektoren und technischen Bereichen zu erkennen und dadurch die Effizienz, Leistungsfähigkeit und Erbringung von Diensten zu verbessern.

Im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) entwickelte adelphi ein modular aufgebautes Urban-Nexus-Training, das den Urban-Nexus-Ansatz in Asien und dem Pazifikraum fördern und institutionalisieren soll. Das Trainingskonzept verbindet den Urban-Nexus-Ansatz mit internationalen Abkommen wie der Urban Agenda, dem Pariser Klimaabkommen und den SDGs und positioniert den Urban Nexus damit innerhalb eines internationalen Referenzrahmens. Darüber hinaus legt das Training einen Fokus auf die Planung und Steuerung von Prozessen, die für die erfolgreiche Umsetzung von integrierten Ansätzen und die Einführung moderner technischer Lösungen notwendig sind.

Das Konzept  fördert die aktive Beteiligung und das Engagement der Teilnehmer durch die vielfältigen Trainingsformate. Zielgruppen sind unter anderem Angestellte der Stadtverwaltungen, der regionalen und nationalen Regierungen, NGOs und Geberorganisationen. Um die Eignung des Trainingsmaterials und der erarbeiteten Formate zu testen, hat adelphi ein zweitägiges Pilot-Training in Bangkok, Thailand, durchgeführt..