Dialogforen mit Ankerländern zur Begrenzung des Klimawandels

globe, collaboration

Die Dialogforen von InWEnt sollen strategische Partnerschaften mit Ankerländern (hier: Ägypten, Brasilien, China, Indien, Indonesien. Mexiko, Südafrika) stärken und zur Lösung globaler Klimaschutzfragen beitragen. Komplementär zu den internationalen Verhandlungen im Rahmen des Bali-Prozesses gilt es, gemeinsame Lösungsstrategien zu entwickeln, um Transformationsprozesse hin zu einer „Low Carbon Economy“ voranzutreiben.

Im Gegensatz zu den internationalen – stark von festgelegten Positionen geprägten – Verhandlungen bieten die Dialogforen durch ihren informellen Charakter die Chance, mögliche gemeinsame Handlungsansätze in Schlüsselbereichen wie Energieversorgung, Energieverbrauch in Städten oder Landnutzung/Waldschutz zu entwickeln, ohne die Perspektive auf die Festlegung gemeinsamer Verpflichtungen zu verengen. Das Konzept der „Low Carbon Economy“ verlangt eine langfristige Ausrichtung der Dialogforen. So sind beispielsweise für ein emissionsarmes globales Wirtschaftssystem langfristige Umstellungsprozesse einzuleiten, für die sich entsprechende technologische wie regulative Lösungen noch in der Entwicklung befinden.

Auf der Grundlage gemeinsam erarbeiteter Eckpunkte entwickelte adelphi in den einzelnen Schlüsselbereichen Ansätze für gemeinsame Umsetzungspfade.Die Netzwerkbildung zwischen Deutschland und den großen Schwellenländern wurde auf diese Weise unterstützt und die Süd-Süd-Kooperation und Politiklernen verstärkt. Zudem trug die InWEnt-Dialogreihe zur Intensivierung ressortübergreifender Zusammenarbeit und schließlich auch zur Entwicklung einer kohärenten deutschen Position gegenüber den Ankerländern bei.