Fachstudienreise zu MRV von Treibhausgasemissionen in der Industrie

Uploads - Projekte - Bilder: MRV_Clima_East_1_Klein.jpg

Der Aufbau eines gut funktionierenden Systems zur Überwachung, Berichterstattung und Prüfung (MRV) von Treibhausgasemissionen ist von entscheidender Bedeutung für die Umsetzung aller effektiven klimapolitischen Maßnahmen. Es ist daher wichtig, dass Länder, die umfangreiche Erfahrungen im Bereich MRV gesammelt haben, ihr Wissen teilen und Kapazitäten in den Ländern aufbauen, die im Begriff sind klimapolitische Instrumente, wie beispielsweise Emissionshandelssysteme, einzuführen.

Um diese Zusammenarbeit zu fördern, organisierte adelphi im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und in Zusammenarbeit mit dem von der Europäischen Kommission finanzierten ClimaEast Projekt eine Fachstudienreise zu MRV von Treibhausgasemissionen in Industrieanlagen. Zu den Teilnehmern gehörten Klimaexperten aus osteuropäischen Ländern und dem Südkaukasus. Im Laufe der dreitägigen Studienreise, die in Deutschland und in Polen stattfand, hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, sich mit den rechtlichen und institutionellen Rahmen zu MRV in Deutschland und Polen, den Hauptprinzipien der Erstellung einer Anlagendatenbank und den Besonderheiten der Arbeit der Verifizierer vertraut zu machen. Durch Besichtigungen eines Kraftwerks und einer Klinkerfabrik erhielten die Teilnehmer außerdem Einblicke, in die Praxis von MRV auf Unternehmensebene.

Die Reise wurde von adelphi als Teil des Projektes „Wissen teilen, Kompetenzen stärken: Capacity Building zu Emissionshandelssystemen“ in Kooperation mit dem Projektpartner FutureCamp realisiert.