Konferenz zu Forschungserfordernissen im Kontext von Klimawandel und Sicherheit

Uploads - Projekte - Bilder: US-515_Haupt.jpg

Der Klimawandel wird ohne entschiedenes Gegensteuern in den kommenden Jahrzehnten die Anpassungsfähigkeiten vieler Gesellschaften überfordern. Inwieweit stellt der Klimawandel auch eine Bedrohung für Sicherheit und Frieden dar? Diese Frage beschäftigt zunehmend politische Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger auf nationaler und internationaler Ebene. Die wissenschaftlichen Grundlagen zu den sicherheitspolitischen Auswirkungen des Klimawandels reichen bisher kaum als Legitimation für politisches Handeln aus. Weitere Forschung ist nötig, um zu belastbaren Szenarien und damit zu konkreten Handlungsempfehlungen zu gelangen. Vor diesem Hintergrund richtete die Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz in Kooperation mit adelphi im Dezember 2008 eine Wissenschaftskonferenz in Mainz aus. Die Konferenz hatte zum Ziel, zentrale Forschungsfragen zum Zusammenhang von Klimawandel und Sicherheit mit Vertretern der Wissenschaftsgemeinschaft zu diskutieren. Die Ergebnisse dieser Tagung wurden in einem parallel erstellten Gutachten für das Bundesforschungsministerium über eine gezielte Forschungsförderung zu diesem Themenfeld berücksichtigt.

Publikationen des Projekts

  • Forschungserfordernisse im Kontext von Klimawandel und Sicherheit – Konferenzbericht. Wissenschaftskonferenz der Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz in Kooperation mit adelphi consult

    Maas, Achim; Dennis Tänzler und Monika Kronz 2009: Forschungserfordernisse im Kontext von Klimawandel und Sicherheit. Konferenzbericht. Wissenschaftskonferenz der Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz in Kooperation mit adelphi consult. Berlin/ Mainz: adelphi/ Landeszentrale für Umweltaufklärung.
  • Forschungserfordernisse im Kontext von Klimawandel und Sicherheit

    Carius, Alexander; Achim Maas, Dennis Tänzler und Meike Westerkamp 2009: Forschungserfordernisse im Kontext von Klimawandel und Sicherheit. Bonn: Bundesministerium für Bildung und Forschung.