Konzeption und Realisierung des Deutschen Pavillons bei der Carbon Expo 2016

Carbon Expo 2016 - German Pavilion

Emissionshandelssysteme (EHS) haben sich in den vergangenen Jahren weltweit immer mehr durchgesetzt: Aktuell operieren 17 Systeme auf vier Kontinenten. Jene Ökonomien, die das Instrument eingeführt haben, erwirtschaften heute 40 Prozent des weltweiten Bruttoinlandsprodukts (ICAP Status Report, 2015). Mittlerweile gibt es in über 40 Ländern und 20 subnationalen Jurisdiktionen ein CO2-Preissignal in Form eines EHS oder einer Steuer (World Bank, 2014). Im globalen Kohlenstoffmarkt sind über die EHS hinaus unterschiedliche Instrumente zusammengefasst, die parallel zueinander laufen oder miteinander verschränkt sind. Damit das Zusammenspiel dieser Instrumente gelingt, bedarf es politischer Weichenstellungen und abgestimmter wirtschaftlicher Entscheidungen.

Vor diesem Hintergrund bietet die Carbon Expo, die weltweit größte Messe zum Thema Kohlenstoffmarkt und Klimaschutz, ein zentrales Forum für die wesentlichen Akteure aus den Bereichen Projektentwicklung und Zertifikatekauf, oder auch für Projekteigner und Investoren. Neben den Marktakteuren nehmen auch Entscheidungsträger und Experten aus dem politischen Bereich, internationale Organisationen sowie hochrangige Vertreter der Marktteilnehmer das umfangreiche Konferenzprogramm der Carbon Expo in Anspruch. Die Carbon Expo 2016 fand vom 25. bis 29. Mai in Köln statt.

adelphi verantwortete im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) die gesamte Konzeption und Realisierung des "German Pavilion". Dies umfasste neben der planerischen und gestalterischen Umsetzung des Messestandes alle technischen und logistischen Serviceleistungen während der Messe. Darüber hinaus gewährleistete adelphi Serviceleistungen für die Aussteller, inklusive der Organisation von Side Events und von Dialog-Veranstaltungen innerhalb des "German Pavilion". Schließlich sorgte adelphi für effektive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen des "German Pavilion".