Monitoring-, Reporting- und Review-Mechanismen für die New Urban Agenda

Skyline

Monitoring-, Reporting- und Review-Mechanismen (MRRM) erhöhen die Integrationsfähigkeit, Legitimität und Bindungswirkung internationaler Abkommen. Robuste MRRM sind unerlässlich für die Umsetzung derartiger Abkommen - besonders dann, wenn diese nicht rechtlich bindend sind. Im Rahmen der dritten Konferenz der Vereinten Nationen zu Wohnraum und nachhaltiger Stadtentwicklung (Habitat III) im Oktober 2016 in Quito, Ecuador wird mit der New Urban Agenda ein solches, nicht-bindendes Abkommen verabschiedet.

Vor diesem Hintergrund erstellt adelphi eine umfassende und tiefgehende Bewertung möglicher Monitoring-, Reporting- und Review-Mechanismen für die New Urban Agenda. Im Detail analysiert adelphi:

  1. zentrale Voraussetzungen für effektive Monitoring-, Reporting- und Review-Mechanismen für die New Urban Agenda,
  2. bereits bestehende Monitoring-, Reporting- und Review-Mechanismen und die daraus resultierenden Lernerfahrungen. Einbezogen wurden dabei Strukturen anderer internationaler Prozesse wie der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung, sowie Initiativen von nicht-staatlichen Akteuren wie dem World Council on City Data.
  3. Empfehlungen für die New Urban Agenda.

Die Ergebnisse der Analyse werden von adelphi im Rahmen diverser Veranstaltungen mit Experten diskutiert und weiterentwickelt. Die Arbeit an diesem Projekt baut dabei auf zwei vorangegangenen Vorhaben zum gleichen Thema auf: "Monitoring- , Review- und Kooperationsmechanismen für die New Urban Agenda" und "Nachhaltigkeit in urbanen Räumen - neue Wege für die New Urban Agenda". Im Kontext dieser beiden Projekte hat adelphi kurze Hintergrundpapiere für Expertenworkshops in Brüssel und New York verfasst.

Publikationen des Projekts