Natur schützen, Biodiversität bewahren: Tagungsreihe zu Natura 2000 in Deutschland

Natura 2000 ist ein zusammenhängendes Schutzgebietsnetzwerk innerhalb der Europäischen Union. Diese Schutzgebiete werden basierend auf der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-Richtlinie) sowie der Vogelschutzrichtlinie in allen EU-Ländern ausgewiesen. 2017 waren es bereits mehr als 27.000 Gebiete, die dem Schutz gefährdeter wildlebender heimischer Pflanzen- und Tierarten und ihrer natürlichen Lebensräume dienen. Die Schutzgebiete betragen circa 18 Prozent der EU-Landfläche. Die Umsetzung der FFH-Richtlinie in Deutschland wird seit ihrem Inkrafttreten im Jahr 1992 vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) begleitet.

Unter vielen weiteren Aktivitäten und Programmen organisiert das BfN Fachaustausche zu unterschiedlichen Themen der Umsetzung von Natura 2000. Im Rahmen eines Forschungs- und Entwicklungsvorhabens unterstützt adelphi bei der inhaltlichen und logistischen Ausgestaltung einer entsprechenden Tagungsreihe. Aufbauend auf dem vierten Bericht der FFH-Richtlinie wurde im Jahr 2020 eine erste Tagung organisiert, in den Jahren 2022 und 2023 sollen zwei weitere Tagungen stattfinden. Verschiedene Aspekte der Umsetzung von Natura 2000 werden hierbei behandelt und Erkenntnisse aus dem FFH-Bericht sowie aktuelle Handlungsbedarfe und Anforderungen an die Bundesländer diskutiert. Durch den Wissensaustausch zwischen Bundesländern sowie Expert*innen soll die praktische Umsetzung von Natura 2000 begleitet und unterstützt werden.

Der thematische Schwerpunkt der ersten Tagung lag auf der Veränderung von Waldlebensraumtypen durch den Klimawandel. Im Mittelpunkt der zweiten Tagung stehen das Management und die Wiederherstellung von Grünland. In den Tagungen werden Lebensraumtyp-spezifische Handlungsspielräume erörtert, die für die Umsetzungspraxis der anwesenden Fachleute relevant sind. Die begleitenden Tagungsbände, die adelphi redaktionell betreut, machen die erarbeiteten Erkenntnisse und die diskutierten wissenschaftlichen Konzepte auch einem größeren Kreis von Fachleuten und Akteur*innen aus der Praxis zugänglich. Neben diesen beiden Tagungen, die vorrangig Expert*innen aus Deutschland zusammenbringen, wird 2023 eine dritte, internationale Tagung in Bonn organisiert. Diese hat die Förderung des EU-weiten Wissensaustausches zu Natura 2000 zum Ziel und stellt somit einen relevanten Beitrag für eine verbesserte Umsetzung der FFH-Richtlinie nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen europäischen Ländern dar.

adelphi unterstützt das BfN bei der inhaltlichen Konzeption sowie der gesamten Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der drei Tagungen.