Regionales Energieeffizenz-Projekt in Südasien

Laborer working

Rasch steigender Energieverbrauch und daraus resultierende Energieknappheit sind gravierende Probleme für eine nachhaltige Entwicklung der Länder Südasiens. Um diese Situation zu verbessern, ist es wichtig, die Energieeffizienz zu steigern, da in der Region hohe Einsparpotentiale bestehen. Indien, Nepal und Bangladesch gehören zu den Ländern, die das erkannt und erste institutionelle Strukturen für eine flächendeckende Implementierung von Energieeffizienzmaßnahmen geschaffen haben, wenn auch teilweise noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium.

Im Rahmen des "Regional Energy Efficiency Projects" (REEP) wurden die verantwortlichen Institutionen mithilfe zahlreicher Capacity-Building-Maßnahmen wie etwa Trainings, Dialogkonferenzen und Studienreisen fachlich und methodisch in die Lage versetzt, Lösungsansätze und Aktionspläne für verschiedene Bereiche der Energieeffizienz zu entwickeln und umzusetzen. Dabei stand die Vermittlung der bereits gesammelten Erfahrungen der Zielländer im Vordergrund.

Durch den Aufbau eines regionalen Netzwerks zu Energieeffizienz wurden die Partnerinstitutione strukturell gestärkt und ein regionaler Austausch von Best Practice zu Energieeffizienz ermöglicht. Ergänzt wurd die regionale Zusammenarbeit durch eine Vernetzung zu weiteren internationalen Experten und Ideengebern zum Thema Energieeffizienz.