Stärkung des Umweltschutzes im Welthandel

Uploads - Projekte - Bilder: FI-022_Haupt.JPG

Seit 2001 werden im Rahmen der sogenannten Doha-Runde diverse einzelne Aspekte diskutiert, um zu einer Liberalsierung des Welthandels und zu einer besseren Einbindung der Entwicklungsländer in den internationalen Waren- und Güteraustausch zu gelangen. Obwohl kein Zweifel an dem ökonomischen Potenzial besteht, das mit einer Verringerung der Exporthemmnisse verbunden ist, wurden die Verhandlungen aufgrund sehr unterschiedlicher Interessen der beteiligten Staaten diverse Male abgebrochen.

Im Rahmen des Vorhabens überprüfte adelphi Verhandlungsvorschläge der laufenden WTO-Verhandlungsrunde im Hinblick auf deren mögliche Umweltauswirkungen. Ferner wurden Vorschläge zur Integration ökologischer Aspekte in die geplanten Liberalisierungsmaßnahmen erarbeitet. Über die direkte Verhandlungsbeobachtung während der 5. WTO-Ministerkonferenz in Cancun im September 2003 hinaus, umfasste das Vorhaben außerdem die Erarbeitung und Prüfung konkreter Vorschläge zur Ausgestaltung von Maßnahmen, die den Handel mit Umweltgütern und Umweltdienstleistungen erleichtern könnten.