Unterstützung des E-READI-Klimadialogs

Klimaschutz braucht Zusammenarbeit. Deshalb unterstützt adelphi die Europäische Union (EU) und die Association of Southeast Asian Nations (ASEAN) bei der Umsetzung ihres Klimadialogs. Die EU und ASEAN sind bereits seit 1977 offizielle Dialogpartner. Mit dem übergreifenden Kooperationsprogramm E-READI (Enhanced Regional EU-ASEAN Dialogue Instrument) wollen sie, gestützt auf europäische Erfahrungen und Know-how, die regionale Integration von ASEAN unterstützen, das Peer-to-Peer-Lernen fördern und den Austausch in der ASEAN-Region durch sektorale politische Dialoge über alle Säulen der ASEAN-Gemeinschaft hinweg erleichtern. Das Programm unterstützt politische Prozesse und den Aufbau von Kapazitäten in Bereichen von gemeinsamem Interesse.

Die Zusammenarbeit bei regionalen und globalen Umweltproblemen zu verstärken und einen spezifischen Klimadialog zu führen, ist eines der Hauptanliegen von E-READI. Die ASEAN-Länder gehören zu den am stärksten vom Klimawandel betroffenen Ländern der Welt. Der Dialog befasst sich mit klimapolitischen Fragen an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Politik, zum Beispiel mit Entscheidungsprozessen, rechtlichen Rahmenbedingungen, analytischer Arbeit und Verknüpfungen mit anderen Politikbereichen. Darüber hinaus bieten die Erfahrungen von EU und ASEAN bei der Mobilisierung der Klimafinanzierung und der langfristigen Planung, um die CO2-Neutralität in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts zu erreichen, die Möglichkeit, Erkenntnisse und Fachkenntnisse in Bereichen wie Langzeitmodellierung, Monitoring-Reporting-Verifying-(MRV-)Fragen und CO2-Bepreisung oder nachhaltige öffentliche und private Finanzierung auszutauschen.

Mit finanzieller Unterstützung der GIZ trägt adelphi dazu bei, dass die EU und ASEAN diesen Klimadialog weiter ausgestalten können. Hierfür werden einzelne Themen der internationalen Klimapolitik (Langzeitstrategien, Klimafinanzierung, MRV) aufgearbeitet und analysiert, Best-Practice-Beispiele identifiziert und der Austausch zwischen der EU und dem ASEAN-Sekretariat sowie zu den einzelnen Mitgliedsländern von ASEAN gestärkt. Neben Analyseberichten, Leitlinien und Politikpapieren besteht ein wesentliches Element des Austauschs darin, Dialoge, Workshops und Konferenzen zu konzipieren und umzusetzen, sowohl physisch wie auch virtuell. Zudem werden Surveys, semistrukturierte Interviews und weitere Ansätze genutzt, um zum Beispiel eine Bestandsaufnahme bisheriger klimapolitischer Erfahrungen, Herausforderungen und Hemmnisse zu identifizieren.

Publikationen des Projekts