Zwischenprüfung eines Finanzierungsprogramms für energieeffiziente Wohngebäude in Armenien

A view of Yerevan city with Ararat mountain in background

Das Social and Energy Efficiency Housing Finance Programme (SEEHFP) war die erste Intervention der Agence Française de Développement (AFD) in Armenien. Es wurde im April 2014 ins Leben gerufen, um die Renovierung von Wohngebäuden für die Bevölkerung mit niedrigem und mittlerem Einkommen zu fördern, insbesondere in ländlichen Gebieten und Sekundärstädten, wobei der Schwerpunkt auf der Förderung der Energieeffizienz lag. Das AFD-Darlehen wurde der National Mortgage Company (NMC), der Hypotheken-Tochtergesellschaft der armenischen Zentralbank, zur Verfügung gestellt. Es wurde von der NMC zur Refinanzierung förderfähiger Kredite verwendet, die von Partner-Finanzinstituten an Haushalte vergeben wurden. Das Programm profitierte darüber hinaus von einem Zuschuss der Europäischen Kommission (Neighbourhood Investment Facility – East) für technische Unterstützung und leistungsbezogene Investitionszuschüsse an Endkreditnehmer (Boni).

Ende März 2018 waren weniger als 30 Prozent des AFD-Darlehens und 35 Prozent des EU-Budgets für Boni ausgeschöpft, obwohl das Programm im Jahr 2016 angepasst wurde. Daher beauftragte die AFD im April 2018 ein Konsortium aus Climate & Energy Solutions und adelphi mit einer Zwischenprüfung, um die Faktoren zu identifizieren, die für die schwache Performance des SEEHFP verantwortlich waren, und um Änderungen am Programm vorzuschlagen, die das Tempo und sie Höhe der Auszahlungen verbessern sollten.

Im Rahmen der Zwischenprüfung untersuchte das Projektteam die wichtigsten Entwicklungen des Programms seit seiner Einführung und identifizierte eine Reihe von Gründen für die unzureichende Performance des Finanzierungsprogramms. Darüber hinaus analysierte das Team Trends und Treiber der Nachfrage nach Energieeffizienz-Investitionen im Wohnungssektor in Armenien und führte Interviews mit Zielgruppen durch. Auf dieser Grundlage wurden eine Reihe von Empfehlungen und Verbesserungsmaßnahmen für die zweite Phase des SEEHFP entwickelt.