Aktualisierte Analyse des deutschen Marktes zur freiwilligen Kompensation von Treibhausgasemissionen

Aktualisierte Analyse des deutschen Marktes zur freiwilligen Kompensation von Treibhausgasemissionen
Wolters, Stephan; Katharina Nett, Dennis Tänzler, Kristian Wilkening, Markus Götz, Jan-Marten Krebs und Dana Vogel 2015: Aktualisierte Analyse des deutschen Marktes zur freiwilligen Kompensation von Treibhausgasemissionen. Dessau-Roßlau: Umweltbundesamt.

Immer mehr Menschen wollen, dass für von ihnen verursachte klimaschädliche Emissionen an anderer Stelle entsprechende Treibhausgase vermieden werden. Ein Beispiel sind Kompensationen für Flugreisen, die Reisebüros und Fluggesellschaften ihren Kunden schon bei der Buchung anbieten. Allerdings gibt es für freiwillige Kompensation kein zentrales Anerkennungsverfahren und keinen einheitlichen, verbindlichen Standard. Dies kann zu schwankender Qualität auf einem für Verbraucherinnen und Verbraucher unübersichtlichem Markt führen. Vor diesem Hintergrund haben adelphi und 'sustainable' im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA) die aktuelle Situation auf dem deutschen Markt zur freiwilligen Kompensation von Treibhausgasemissionen analysiert. Dazu wurden Anbieter und Nachfrager zu ihrem Marktverhalten und Präferenzen befragt sowie zu Transaktionsvolumina und -preisen und zu den Eigenschaften der gehandelten Zertifikate.

» Freiwillige Kompensation von klimawirksamen Emissionen – Ratgeber zu Qualitätsstandards