The costs and benefits of mandatory greenhouse gas reporting – An independent analysis of the Defra Impact Assessment

The costs and benefits of mandatory greenhouse gas reporting_1200.jpg
Kind, Christian; Mareike Buth and Till Mohns 2011: The costs and benefits of mandatory greenhouse gas reporting. An independent analysis of the Defra Impact Assessment. Godalming: World Wildlife Fund UK.

In Großbritannien wird diskutiert, ob Großunternehmen künftig verpflichtet werden, ihre Treibhausgasemissionen jährlich zu veröffentlichen. Dadurch sollen auf Unternehmensseite Anreize zur Emissionsverringerung geschaffen und auf Verbraucherseite eine größere Transparenz gewährleistet werden. Das Department for Environment, Food and Rural Affairs (Defra) legte eine detaillierte Kosten-Nutzen-Analyse zu den Folgen dieser Regulierung vor, die von adelphi geprüft wurde.

Im vorliegenden Ergebnis einer alternativen Kosten-Nutzen-Rechnung zu der diskutierten Berichtspflicht konnte dargestellt werden, dass die Defra-Analyse die Kosten um bis zu 4.600 Millionen Pfund zu hoch ansetzte, während der Nutzen um bis zu 980 Millionen Pfund unterschätzt wurde. Dies lag unter anderem daran, dass sehr hohe Aufwände zur Umsetzung der Auflagen in Unternehmen angenommen wurden. Vernachlässigt wurde hingegen der Nutzen, der sich aus Einsparungen im Transportsektor und aus geringerer gesundheitlicher Belastung durch Abgase ergibt.