EMAS – Mehrwert schaffen, Risiken vermeiden – Die Stärken von EMAS gegenüber der ISO 14001

EMAS – Mehrwert schaffen, Risiken vermeiden
Zippel, Esther 2018: EMAS – Mehrwert schaffen, Risiken vermeiden. Die Stärken von EMAS gegenüber der ISO 14001. Berlin: UGA-Geschäftsstelle.

Die internationale Norm ISO 14001 legt Anforderungen an Umweltmanagementsysteme fest, um weltweite Mindeststandards zu etablieren. Seit ihrer Einführung wurde die Norm, auch in Hinblick auf ihre Anwenderfreundlichkeit, überarbeitet. Die Europäische Union will insbesondere mittlere und kleine Unternehmen dabei unterstützen, Umweltmanagement in ihre Abläufe zu integrieren. Deshalb hat sie das freiwillige Umweltmanagementsystem Eco-Management and Audit Scheme (EMAS) entwickelt, das dieser Zielgruppe dabei hilft, ihre Umweltleistungen systematisch zu steigern und gleichzeitig Kosten zu senken.

Die Anforderungen der ISO 14001 sind bereits seit 2001 Bestandteil von EMAS. Die Europäische Verordnung zum Umweltmanagement und zur Umweltbetriebsprüfung geht jedoch auch nach der Novelle der ISO 14001 an vielen Stellen über die Norm hinaus. Diese Broschüre vergleicht beide Systeme und stellt die wesentlichen Unterschiede dar.