Fostering Cooperation on Transboundary Waters – Success stories from SDC’s transboundary waters program

Kramer, Annika; Lukas Rüttinger and Paola Adriázola 2017: Fostering Cooperation on Transboundary Waters. Success stories from SDC’s transboundary waters program. Swiss Agency for Development and Cooperation (SDC).

Das Global Programme Water (GPW) der Swiss Agency for Development and Cooperation (SDC) sucht nach Lösungen für die Herausforderungen des globalen Wassermanagements. Dabei engagiert sich GPW in globalen politischen Dialogen und führt Projekte durch, die die regionale und internationale Politik nachhaltig beeinflussen. GPWs Programm "Water Diplomacy and Governance in Key Transboundary Hot Spots" soll einen Beitrag zur gerechten, nachhaltigen und inklusiven Verwaltung und Steuerung von grenzüberschreitenden Seen, Flüssen und Grundwasserleitern leisten.
 
Seit Beginn des Programms im Jahr 2011 hat die SDC mehr als 15 Millionen Schweizer Franken für die Umsetzung ihrer innovativen Aktivitäten bereitgestellt und ist damit eine der größten Initiativen von GPW. Das Programm umfasst vier synergetische Projekte, die in Zusammenarbeit mit vier Implementierungs-Partnern in Gebieten in Afrika, Asien und Lateinamerika, aber auch auf globaler Ebene durchgeführt werden. Die dritte Projektphase wird bis 2018 andauern.
 
Die aus dem SDC-Programm "Water Diplomacy and Governance in Key Transboundary Hot Spots" gezogenen Erkenntnisse werden anschließend in einem neuen Wissensprodukt vorgestellt, das die Erfolgsgeschichte der weltweiten Aktivitäten des Programms darstellt und den mehrstufigen Ansatz von GPW zur Förderung von grenzüberschreitenden Zusammenarbeit erläutert.
 
Die Broschüre bietet Einblicke in Projekte und Partnerschaften von Gewässern auf der ganzen Welt und zeigt wichtige Erfolge und Erfolgsgeschichten bei der Förderung der grenzüberschreitenden Wasserkooperation auf.