Important aspects of sinks for linking emission trading systems

Cover Publikation UBA/ICAP Senken
Hirsbrunner, Simon; Dennis Tänzler und Lena Reuster 2011: Important aspects of sinks for linking emission trading systems. Dessau-Roßlau: Umweltbundesamt.

Die Wahl geeigneter Strategien zum Schutz von Wäldern und anderen CO2-speichernden Ökosystemen wird derzeit in der internationalen Klimapolitik heiß diskutiert. Sollen die sogenannten „Kohlenstoff-Senken“ vermehrt in den Emissionshandel mit einbezogen werden, birgt dies eine Reihe von Herausforderungen – nicht zuletzt für die Verknüpfung nationaler und regionaler Emissionshandelssysteme (EHS) in der Zukunft. Wie kann gewährleistet werden, dass die Einbeziehung von Aktivitäten aus dem Sektor der Landnutzung, Landnutzungsänderung und der Forstwirtschaft in nationale und regionale EHS nicht umweltpolitische Zielsetzungen oder die Funktionsfähigkeit des Emissionshandels gefährden? Diese und andere Fragen werden in einer nun veröffentlichten Studie, die adelphi im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA) erstellt hat, diskutiert. So werden beispielsweise Themen wie die Sicherstellung der Permanenz der CO2-Speicherungen durch Wälder, die Schwierigkeit einer exakten Errechnung des gespeicherten Kohlenstoffes sowie die Diskussion um die Minderung von Emissionen aus Endwaldung und Walddegradierung besprochen und bewertet. Die Autoren Simon Hirsbrunner, Dennis Tänzler und Lena Reuster vergleichen die Ansätze verschiedener bestehender und geplanter Emissionshandelssysteme im Umgang mit Kohlenstoffsenken, womit unter anderem die große Bandbreite der bestehenden Regeln zur Einbeziehung von Senken in den Emissionshandel zu Tage tritt. Des Weiteren werden Herausforderungen diskutiert, welche sich vor dem Hintergrund der Senkenproblematik für die perspektivische Verknüpfung verschiedener EHS stellen, und Lösungsansätze zur Adressierung der jeweiligen Problematiken (Harmonisierung, Wechselkurse, etc.) vorgestellt.