Risikoprofil zur Klimafragilität: Nordafrika und die Sahelzone

Brown, Oli 2019: Risikoprofil zur Klimafragilität: Nordafrika und die Sahelzone. Berlin: adelphi.

Afrika, insbesondere die Sahelzone, wird oft als die Region der Welt identifiziert, in der die höchste Wahrscheinlichkeit besteht, dass der Klimawandel die Sicherheit gefährdet und gewaltsame Konflikte auslöst. Diese Wahrnehmung basiert auf Afrikas von gewaltsamen Konflikten geprägter Vergangenheit und seiner überdurchschnittlichen Verwundbarkeit gegenüber dem Klimawandel.

Das vorliegende Risikoprofil gibt einen kurzen Überblick über einschlägige Fachliteratur zu den Verbindungen zwischen Klimawandel und Konflikten in der Sahelzone, der Sahara und Nordafrika.

Der Autor, Oli Brown, analysiert im Anschluss die wichtigsten Klimafragilitätsrisiken in der Region, von Ressourcenkonflikten über klimabedingte Migration zu konfliktbehafteter Wasserverteilung und terroristischen Gruppierungen. Das Risikoprofil bietet eine ausgewogene Darstellung des aktuellen Wissensstands und leistet damit einen Beitrag zur notwendigen Debatte über Klima und Sicherheit.

Dieses Risikoprofil ist in französischer Übersetzung verfügbar.