Alexander Carius
Dipl. Politikwissenschaften
Geschäftsführer

Alexander Carius ist Mitbegründer und Geschäftsführer der Berliner Denkfabrik adelphi. Der Politikwissenschaftler forscht zur Zukunft von Demokratie und Regieren in einer zunehmend amorphen Welt. Seit mehr als zwei Jahrzehnten arbeitet er zu den Themen Global Governance, Nachhaltige Ressourcennutzung, Klimarisiken, Krisen- und Konfliktprävention, Migration und Flucht sowie Urbanisierung. Er berät Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen, internationale Organisationen, die Europäische Kommission sowie Verbände und Unternehmen bei der strategischen und konzeptionellen Entwicklung und Umsetzung von Agenda-Setting-Prozessen, internationalen Verhandlungen und Programmen der Entwicklungszusammenarbeit. Alexander Carius gilt als einer der profiliertesten umwelt- und entwicklungspolitischen Berater Deutschlands und ist ein international gefragter Redner und Moderator.

Umgeben ist er von 200 kreativen Mitstreitern bei adelphi, die gemeinsam daran arbeiten, globale Transformation weltweit ökologisch nachhaltig und sozial gerecht zu gestalten. Seine Strategie- und Politikberatung zielt auf politische Kommunikation und den politischen Maschinenraum. Dafür übersetzt der Neudenker, Gestalter, Stratege und Konkretisierer wissenschaftliche Erkenntnisse in Handlungsoptionen für Politik, Gesellschaft und Wirtschaft. Herausgekommen sind dabei in den letzten 25 Jahren hundert Projekte für internationale Kunden, Denk- und Reallabore und einige social start-ups und Bücher.

Im Herbst 2015 hat er mit einigen Mitstreitern die bundesweite Initiative Die offene Gesellschaft gegründet und veranstaltete ein Jahr vor der Bundestagswahl 1000 Debatten und Aktionen für eine offene und pluralistische Gesellschaft. Carius ist Autor zahlreicher Aufsätze und Bücher zur politischen und gesellschaftspolitischen Fragen. Im Herbst 2016 erschien im S. Fischer Verlag „Die offene Gesellschaft und ihre Freunde“ (mit H. Welzer und A. Wilkens) und 2017 bei oekom „The Rise of Green Economy: A new Paradigm for the Developing World?“ (mit D. Tänzler und E: Semmling).

Nach seinem Studium der Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft und Publizistik in Berlin war er von 1991 bis 1992 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungszentrum für Umweltpolitik der FU Berlin. 1993 gründete er das Umweltforschungsinstitut Ecologic, das er bis 2001 leitete. Von 1997 bis 1999 beriet er die Regierungen Polens, Tschechiens und Ungarns bei den EU-Beitrittsvorbereitungen. Nach einem Forschungsaufenthalt an der Pittsburgh University im Sommer 2000 gründete er ein Jahr später die Denkfarbrik adelphi an der Schnittstelle von Umwelt-, Entwicklungs- und Außenpolitik.

Ausgewählte Projekte

Ausgewählte Publikationen

Seiten