Ulrike Knörzer
Master of Science, Global Change Management
Analyst

Ulrike Knörzer ist bei adelphi als Analyst im Themenbereich nachhaltiger Konsum tätig. Sie beschäftigt sich in verschiedenen Forschungs- und Beratungsvorhaben mit der Umsetzung der Agenda 2030 und der strategischen Zukunftsforschung für die Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik. Einer ihrer thematischen Schwerpunkte liegt dabei auf der Entwicklung von innovativen Ansätzen in der Verbraucherpolitik, unter anderem für das Konsumfeld nachhaltige Ernährung. Darüber hinaus befasst sie sich mit Kommunikationsstrategien und Handlungsempfehlungen für nachhaltige Konsummuster bei Verbraucherinnen und Verbrauchern, beispielsweise an der Schnittstelle Konsum und Biodiversität. Zudem hat sie Erfahrung mit der Evaluation von Projekten auf Grundlage international anerkannter Kriterien und bei der systematischen Untersuchung weitreichender Projektwirkungen in Bezug auf Klima- und Biodiversitätsschutz.

Vor ihrer Tätigkeit bei adelphi sammelte Ulrike Knörzer praktische Erfahrung in den Bereichen Strategische Beratung, Corporate Responsibility sowie im Handlungsfeld Verbraucherinformation. Bei CDP Europe unterstützte sie das Reporting von klimarelevanten Daten von Unternehmen. Als Assistentin des Geschäftsführers CDP Europe begleitete sie zudem die strategische Organisationsentwicklung und die inhaltliche und finanzielle Berichterstattung gegenüber diversen Förderinstitutionen. Bei dem Start-up WeGreen begleitete sie die Weiterentwicklung der WeGreen-Nachhaltigkeitsampel und die Planung und Steuerung des operativen Marketings und Kommunikationskonzepts. Sie engagiert sich ehrenamtlich dafür, dass Lebensmittel mehr wertgeschätzt werden, und hat dabei auch diverse Bildungsworkshops gegen Lebensmittelverschwendung konzipiert und durchgeführt.

Ulrike Knörzer absolvierte den Masterstudiengang Global Change Management an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde. Im Rahmen ihres Studiums setzte sie sich mit dem Ressourcenmanagement unter den Bedingungen des globalen Wandels auseinander und spezialisierte sich dabei insbesondere auf das Thema Landwirtschaft und Ernährung. In ihrer Abschlussarbeit beschäftigte sie sich mit den Nachhaltigkeitspotenzialen von pflanzlichen Fleischersatzprodukten und deren Rezeption in deutschen Medien. Im Bachelor studierte sie Betriebswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin und an der Université Pierre-Mendès-France Grenoble.