Auftaktveranstaltung zum Projekt „Leitfaden für konfliktsensitive Anpassung"

Mitte Juni fand die Auftaktveranstaltung des Projekts „Leitfaden für konfliktsensitive Anpassung“ im Auftrag des Umweltbundesamts (UBA) statt. Nach Auswertung der Ergebnisse befindet sich adelphi in der Vorbereitung weiterer Fachgespräche zur Vorbereitung eines ersten Entwurfs des Leitfadens.

06.07.2016

Das Umweltbundesamt (UBA) hat adelphi damit beauftragt die Zusammenhänge zwischen Anpassung an den Klimawandel und Frieden und Sicherheit vertiefend zu analysieren. Ziel ist die Entwicklung eines Orientierungsleitfadens, der Kriterien und konkrete Elemente für die Gestaltung und praktische Umsetzung von Anpassungsmaßnahmen enthält. Der Leitfaden soll dazu beitragen, die klimainduzierten Sicherheitsrisiken zu verringern und die friedensfördernde Wirkung von Maßnahmen zu steigern.

Auf diese Weise soll zudem verhindert werden, dass Anpassungsmaßnahmen neue Konflikte hervorrufen. adelphi analysiert in dem Vorhaben potenzielle Kriterien für die konfliktsensitive Gestaltung von Projekten und Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel. Zudem werden Praxisbeispiele zur Klimaanpassung mit konfliktsensitivem Hintergrund untersucht.

Leitfaden soll Orientierung für Lösungsansätze liefern

Im Juni 2016 fand die Auftaktveranstaltung des Projekts statt. In einer gemeinsamen Diskussion Schwierigkeiten und Lösungsmöglichkeiten konfliktsensitiver Anpassung mit Teilnehmern aus verschiedenen Ministerien erörtert.

Schwierigkeiten und Hürden umfassen etwa Grenzen von Investitionsmöglichkeiten, eine angemessene Kommunikation der Zusammenhänge sowie die besondere Bedeutung von Institutionen und Zeithorizonte in fragilen Regionen. Kontextanalysen zur Einordnung der Risiken und Gefahren, aber auch von möglichen Lösungsansätzen in den verschiedenen Ländern sind besonders daher wichtig. Eine differenzierte Kommunikation mit lokalen Akteuren sowie die Nutzung bestehender bi- und multilateraler Abkommen zwischen Deutschland und entsprechenden Ländern sind Ansatzpunkte zur Einleitung und Umsetzung konfliktsensitiver Anpassungsstrategien. Der intendierte Leitfaden des Projekts dient hierbei als politisches Instrument und bietet erste Orientierung für entsprechende Lösungsansätze.

Nach der Aufbereitung des Workshops bereitet adelphi die Fachgespräche vor, welche voraussichtlich im Dezember dieses Jahres stattfinden werden. Die Gespräche sollen wichtige Gestaltungskriterien von Anpassungsmaßnahmen sowie konkrete Praxisbeispiele erörtern. Basierend auf der Auftaktveranstaltung und den Ergebnissen der Fachgespräche wird ein erster Entwurf des Leitfadens erstellt. Der Entwurf wird in einem weiteren Fachworkshop im März 2017 erneut zur Diskussion und weiteren Bearbeitung gestellt. Die fertige Konzeption des Leitfadens und Ergebnisse des Projekts werden im September 2017 international vorgestellt.