Neuauflage des Klimalotsen für Kommunen: Maßgeschneiderte Klimaanpassung leicht gemacht

Der "Klimalotse" unterstützt Entscheidungsträger in Städten und Gemeinden dabei, die Risiken des Klimawandels gezielt zu umschiffen. Jetzt wurde der Online-Leitfaden noch besser auf die Bedürfnisse von Kommunen abgestimmt. Damit ist er nun das aktuellste Tool für Klimaanpassungen in Deutschland.

18.05.2016

Hochwasserereignisse, Hitzewellen, Schutz vor Starkregen und Stürmen – die Anpassung an die Folgen des Klimawandels fordert zu allererst Kommunen heraus. Doch so verschieden Kommunen sind, so unterschiedlich sind auch die Herausforderungen, vor denen sie stehen. Entscheidungsträger von Städten und Gemeinden müssen sich daher frühzeitig mit dem Thema Klimaanpassung beschäftigen. Denn gut geplante Anpassungsmaßnahmen beugen nicht nur Risiken vor, sondern sparen Kommunen hohe Kosten und können die Lebensqualität einer Stadt erhalten und sogar steigern.

In den letzten Monaten ist der vom Umweltbundesamt (UBA) bereitgestellte Klimalotse umfassend überarbeitet und aktualisiert worden. Anfang Mai wurde schließlich die neue Version dieses Tools vorgestellt. Der Online-Leitfaden soll Entscheidungsträger in Städten und Gemeinden dabei unterstützen, die Risiken des Klimawandels zu umschiffen und dessen Chancen gezielt zu verfolgen. In der überarbeiteten Version wurde der Klimalotse noch besser auf die Bedürfnisse von Kommunen abgestimmt. Spezielles Vorwissen zu den Folgen des Klimawandels ist daher zur Bearbeitung nicht notwendig. Er ist ab sofort kostenlos und frei verfügbar unter www.uba.de/klimalotse.

adelphi hat den Klimalotsen im Auftrag des UBA und in enger Zusammenarbeit mit seinen Partnern Prognos und ICLEI Europe optimiert. "Der Klimalotse ermöglicht Städten und Gemeinden eine selbstständige und individuell ausgerichtete Anpassung an die Folgen des Klimawandels. Aufgrund unserer umfangreichen Überarbeitung ist der Klimalotse nun das aktuellste Instrument für kleine und mittelgroße Kommunen, das es zurzeit in Deutschland gibt", sagt Christian Kind, Senior Projektmanager bei adelphi und Experte für Anpassung an den Klimawandel.  

Klimalotse führt Anwender in fünf Schritten zur passenden Strategie

Die neue Version des Klimalotsen ist flexibler und betrachtet viele Aspekte der Klimaanpassung tiefgehender als zuvor: Der Fokus liegt nicht mehr nur auf dem Erstellen einer Anpassungsstrategie, vielmehr werden Anwender bei der Entwicklung integrierter Klimaschutz- und Anpassungsstrategien unterstützt. Über insgesamt fünf Module unterstützt das Instrument Städte und Gemeinden bei Erreichen von drei unterschiedlichen Zielen: Je nach Bedarf können sie (1) eine einfache Anpassungsstrategie entwickeln, (2) eine integrierte Klimaschutz- und Anpassungsstrategie erstellen oder (3) einzelne Maßnahmen zur Anpassung an Folgen des Klimawandels planen und umsetzen.

Neben der umfassenden Aktualisierung des Leitfadens wurden vor allem die Bereiche "Finanzierung von Anpassungsmaßnahmen" sowie "Strategieerstellung und Integration" erweitert und an die Praxis in den Kommunen angepasst. Dazu wurden rechtliche Neuerungen eingefügt sowie zahlreiche Hinweise und Anregungen von Anwendern im Klimalotsen aufgegriffen. Zur schnelleren Orientierung illustrieren Bildergalerien die technischen Informationen anhand von Beispielen und Dokumenten einzelner Kommunen. So finden Nutzerinnen und Nutzer im Klimalotsen eine Reihe von Stadtratsbeschlüssen zur Umsetzung von Anpassungsprozessen, Karten zum Stadtklima, Ansätze zur interkommunalen Zusammenarbeit und erfolgreich implementierte Strategien.

Auf der Website des Umweltbundesamts können die Entscheidungsträger in Städten und Gemeinden erprobte Vorlagen herunterladen; zum Beispiel zur Dokumentation vergangener Extremereignisse oder eine Blaupause für die Erstellung einer Strategie. Für die Bearbeitung besonders herausfordernder Aufgaben liefert der Klimalotse Hilfestellungen, beispielsweise über bewährte Tipps von Akteuren aus der Praxis oder in Form von Links zu anderen Instrumenten.

Den aktualisierten Klimalotsen, weiterführende Materialien sowie den zugehörigen Newsletter finden Sie unter www.uba.de/klimalotse.